Samstag, 20. April 2024

Jesus sprach zu ihnen: Wäre Gott euer Vater, so liebtet ihr mich; denn ich bin von Gott ausgegangen und komme von ihm; denn ich bin nicht von selbst gekommen, sondern er hat mich gesandt.  Joh 8,42 Jesus, der Sohn, und Gott, der Vater, sind eins. Den einen zu kennen, bedeutet auch, den anderen zu kennen. …

Weiterlesen …

Freitag, 19. April 2024

Ihr tut die Werke eures Vaters. Da sprachen sie zu ihm: Wir sind nicht unehelich geboren; wir haben einen Vater: Gott.   (Joh 8,41) Wenn uns etwas missfällt, klagen wir den an, der uns mit etwas Unangenehmem konfrontiert hat. Maria war schwanger, bevor sie Josef heiratete. Deshalb – sie wussten ja nicht von der unbefleckten Empfängnis …

Weiterlesen …

Donnerstag, 18. April 2024

 “Nun aber sucht ihr mich zu töten, einen Menschen, der euch die Wahrheit gesagt hat, wie ich sie von Gott gehört habe. Das hat Abraham nicht getan.“    Johannes 8, 40 Wir achten die göttliche Wahrheit wenig. Oft wollen wir sie beiseite schieben, sie verleugnen, sie loswerden. Aber die Wahrheit bleibt, was sie ist, und es …

Weiterlesen …

Mittwoch, 17. April 2024

Sie antworteten und sprachen zu ihm: Abraham ist unser Vater. Spricht Jesus zu ihnen: Wenn ihr Abrahams Kinder wärt, so tätet ihr Abrahams Werke.  Joh 8,39 Wem gehören wir an? Wir alle suchen nach einem Bezugspunkt, nach einem Ort, wo wir hingehören. Wenn wir uns nach anderen Zielen richten, als nach denen, die der Herr …

Weiterlesen …

Dienstag, 16. April 2024

“Ich rede, was ich von meinem Vater gesehen habe; und ihr tut, was ihr von eurem Vater gehört habt.”  Joh 8,38) Jesus kann aus eigener Erkenntnis Zeugnis von Gott ablegen. Wir alle hören von Ihm, was Gott gesagt und getan hat. Wollen wir Erklärungen aus zweiter Hand hören, wenn wir stattdessen Rechenschaft aus erster Hand …

Weiterlesen …

Montag, 15. April 2024

“Ich weiß wohl, dass ihr Abrahams Kinder seid; aber ihr sucht mich zu töten, denn mein Wort findet bei euch keinen Raum.”  Johannes 8,37 Der Teufel will uns verführen, dass wir die göttliche Wahrheit verachten. Jesus aber kennt uns, obwohl wir nicht erkennen wollen, wer Er ist. Es ist immer wieder dasselbe: da sind welche, …

Weiterlesen …

Sonntag, 14. April 2024

WORT für den TAG Wenn euch nun der Sohn frei macht, so seid ihr wirklich frei.  Joh 8,36 Freiheit bedeutet nicht, tun und lassen zu können, was auch immer einem beliebt; Freiheit besteht vielmehr darin, innerhalb der Gegebenheiten dieser Welt das Rechte zu tun. In Christo frei zu sein bedeutet, Seine Führung anzuerkennen und an …

Weiterlesen …

Samstag, 13. April 2024

Der Knecht bleibt nicht ewig im Haus; der Sohn bleibt ewig.  Joh 8, 25) Wir Menschen tun uns schwer, die ewige Gültigkeit des Versprechens anzunehmen, das Er uns gegeben hat. Wir alle sind eingeladen, alles Zeitlich-Irdisches dieser Welt hinter uns zu lassen. Der Herr erklärt, dass diese Welt womöglich vergehen wird, Seine Herrschaft aber wird …

Weiterlesen …

Freitag, 12. April 2024

“Jesus antwortete ihnen und sprach: Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wer Sünde tut, der ist der Sünde Knecht.”  Johannes 8, 34 Sünde ist die schlimmste Form von Sucht. Wir begehen sie, ohne nachzudenken. Sünde ist somit ein Teil von uns; wir denken in ihren Kategorien. Jesus ist in die Welt gekommen, uns von Sünde zu …

Weiterlesen …

Donnerstag, 11. April 2024

“Da antworteten sie ihm: Wir sind Abrahams Kinder und sind niemals jemandes Knecht gewesen. Wie sprichst du dann: Ihr sollt frei werden?”  Joh 8,33 Sind wir wirklich frei? Aufgaben und Verpflichtungen aller Art sind Teil unseres täglichen Lebens. Wir denken nicht darüber nach, was uns alles täglich im Bann hält; die Grundwahrheit dringt nicht in …

Weiterlesen …