Wie die 68er die EKD übernommen haben

Innerhalb der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) ist ein Austausch der geistigen und geistlichen Fundamente im Gange. Vorläufiger Höhepunkt waren die jüngsten Entwicklungen in der EKD in Richtung weitgehend flächendeckender Einführung der sogenannten Homotrauung / -segnung. Link: Wie die 68er die EKD übernommen haben – Andreas Späth

50 Jahre 68er

50 Jahre „68er“ – Folgen und Spätfolgen Das Jahr 1968 hat in Europa eine mehrfache, ja widersprüchliche Bedeutung. In der westlichen Welt verbinden sich damit die Studentenunruhen und das Selbstbewusstsein einer Generation, der demokratischen Welt die Maske vom Gesicht reißen zu können: dahinter komme eine faschistisch imperialistische Fratze zum Vorschein. Hybris und Provokation gingen in …

Weiterlesen …