Toleranz und Akzeptanz Die neue Intoleranz im Zeichen der Gleichheit

Christoph Raedel

Toleranz und Akzeptanz
Die neue Intoleranz im Zeichen der Gleichheit

 

Wer möchte schon gerne als intolerant gelten?
Doch tolerant zu sein, genügt längst nicht mehr.
Toleranz und Akzeptanz sind die Kernforderungen politischer Korrektheit, die eine Gleichwertigkeit aller Lebensweisen und Wertvorstellungen unterstellt. Doch wie tolerant und demokratiefähig sind solche zunächst wohlklingenden Forderungen
tatsächlich? Wie verändert sich eine Gesellschaft, in der die Meinungs- und Redefreiheit ihre Grenze bereits am subjektiven Empfinden von Menschen findet? Und was wird Christen abverlangt, wenn sie, wie es in neueren Bildungsplänen der Bundesländer geschieht, auf das Lernziel der Akzeptanz sexueller
Vielfalt verpflichtet werden?

Christoph Raedel zeigt, dass es bei der Akzeptanz als der „neuen Toleranz“ um einen Paradigmenwechsel mit weitreichenden Konsequenzen geht. Unter dem Vorzeichen von Gleichheit und Freiheit soll ein Wahrheits- und Werterelativismus verbindlich gemacht werden, der selbst tyrannische Züge trägt, weil er dem
entgegenstehende Überzeugungen nicht zu dulden bereit ist.

Christoph Raedel legt die blinden Flecken der Diskussion frei und macht deutlich, dass das Evangelium von Jesus Christus Zugang zu der Anerkennung eröffnet, nach der sich jeder Mensch sehnt.

Sein Fazit: Nicht die Relativierung von Überzeugungen und Lebensweisen, sondern allein die Wahrheit macht wirklich frei.

Über den Autor
Prof. Dr. Christoph Raedel (geb. 1971) studierte Ev. Theologie in Rostock, Halle (Saale) und Cambridge. Er ist Professor für Systematische Theologie an der Freien Theologischen Hochschule Gießen und Direktor des Instituts für Ethik
und Werte.

Christoph Raedel
Toleranz und Akzeptanz – Die neue Intoleranz im Zeichen der Gleichheit

46 Seiten, DIN A 5, ISBN 978-3-945818-12-1, Einzelpreis 2,00 €

Mengenstaffel:
1 Heft × 2,00 Euro = 2,00 Euro
5 Hefte × 1,80 Euro = 9,00 Euro
10 Hefte × 1,70 Euro = 17,00 Euro
25 Hefte × 1,50 Euro = 37,50 Euro
50 Hefte × 1,35 Euro = 67,50 Euro
100 Hefte × 1,00 Euro = 100,00 Euro

JETZT BESTELLEN ( in Deutschland ab 3 Exemplaren portofrei / Europa: 2,00 Porto- und Verpackungsanteil):

Schriftlich bestellen: KSBB, Postfach 1131, 91502 Ansbach.

Telefonisch bestellen: 09871-444-956.

Per Fax bestellen: 09871-444-954.

Bestellungen per E-mail an: ksbb-bayern(at)gmx.net