Mittwoch 30. Mai 2018

Rächt euch nicht selbst, meine Lieben, sondern gebt Raum dem Zorn Gottes; denn es steht geschrieben (5.Mose 32,35): »Die Rache ist mein; ich will vergelten, spricht der Herr.  Römer 12,19 Wir mögen versucht sein, nach Rache zu trachten, aber der Herr weiß, wie alles enden wird. Lass den Herrn Herr sein und halte deine Zunge…

Dienstag 29. Mai 2018

Ist’s möglich, soviel an euch liegt, so habt mit allen Menschen Frieden.  Römer 12,18 Es ist schwierig, aber nicht unmöglich, selbst mit denen in Frieden zu leben, die euch hassen und schmähen. An dem Tag, als der Herr ans Kreuz ging, stand Er allein da, aber Er sprach kein Wort zu denen, die Ihn verfolgten.…

Montag 28. Ma 2018

Vergeltet niemandem Böses mit Bösem. Seid auf Gutes bedacht gegenüber jedermann. Römer 12,17 Als Nachfolger Christi sind wir zu einem höheren Lebensstandard berufen. Wir sind dazu berufen, uns bewusst zu sein, dass wir immer vor dem Herrn stehen und in jeder Situation das tun sollen, was recht ist. Wir wissen, was es bedeutet, dem Herrn…

Sonntag 27. Mai 2018

Seid eines Sinnes untereinander. Trachtet nicht nach hohen Dingen, sondern haltet euch herunter zu den geringen. Haltet euch nicht selbst für klug.  Römer 12,16 Niemand ist auch nur etwas besser als irgend ein Anderer, egal, welche Stellung er im Leben einnimmt. Die Welt teilt die Menschen gerne in Gruppen und Schichten ein, aber wir sind…

Sonntag 27. Mai 2018

Freut euch mit den Fröhlichen und weint mit den Weinenden.   Römer 12,15 Wir sind dazu aufgerufen, mit den Menschen, die uns umgeben, zusammen zu leben. Anders als in der Welt, wo die Menschen nichts voneinander wissen wollen, sollen wir für einander sorgen, so wie der Herr für uns alle sorgt. Im Kampf gegen die Sünde…

Samstag 26. Mai 2018

Segnet, die euch verfolgen; segnet, und flucht nicht.   Römer 12,14 Die Welt lehrt uns abzurechnen, wütend zu sein, die zu verfluchen, die uns im Weg stehen. Der Herr lehrt uns, für die zu beten, die in der teuflischen Art gefangen sind, die die Sünde mit sich bringt. Das ist ein schwieriger Weg, denn unsere Sündhaftigkeit…

Freitag 25. Mai 2018

Seid fröhlich in Hoffnung, geduldig in Trübsal, beharrlich im Gebet. Nehmt euch der Nöte der Heiligen an. Übt Gastfreundschaft.  Römer 12,12-13 Die Arbeit eines Christen geschieht nicht notwendigerweise in den äußerlichen Dingen, die von den Anderen gesehen werden, sondern in dem inneren Charakter, der sich in der Liebe zueinander zeigt. Wir haben Hoffnung, weil uns…

Mittwoch, 23. Mai 2018

Du, HERR, mehrst das Volk, du mehrst das Volk, beweist deine Herrlichkeit und machst weit alle Grenzen des Landes.  HERR, wenn Trübsal da ist, so suchen wir dich; wenn du uns züchtigst, sind wir in Angst und Bedrängnis. Jesaja 26, 15-16 Das wahre Volk Gottes wird dem Herrn immer nahe sein und es wächst mehr…

Dienstag 22. Mai 2018

HERR, unser Gott, es herrschen wohl andere Herren über uns als du, aber wir gedenken doch allein deiner und deines Namens.  Tote werden nicht lebendig, Schatten stehen nicht auf; darum hast du sie heimgesucht und vertilgt und jedes Gedenken an sie zunichte gemacht. Jesaja 26, 13-14 Die falschen Götter dieser Welt sind Illusionen, denen die…

Montag 21. Mai 2018

Er erniedrigt, die in der Höhe wohnen; die hohe Stadt wirft er nieder, ja, er stößt sie zur Erde, dass sie im Staube liegt. Mit Füßen wird sie zertreten, ja, mit den Füßen der Armen, mit den Tritten der Geringen.   Jesaja 26, 5-6 Wenn wir wahrhaftig leben, werden wir durch jedes Versagen gegenüber dem Herrn…

Sonntag 20. Mai 2018

Wer festen Herzens ist, dem bewahrst du Frieden; denn er verlässt sich auf dich.  Darum verlasst euch auf den HERRN immerdar; denn Gott der HERR ist ein Fels ewiglich.   Jesaja 26, 3-4 Mein Fels und mein Heil ist in dem Herrn: es gibt keine größeren oder wahreren Worte, die man ausleben kann. Er allein kann…

Samstag 19. Mai 2018

Zu der Zeit wird man dies Lied singen im Lande Juda: Wir haben eine feste Stadt, zum Schutze schafft er Mauern und Wehr. Tut auf die Tore, dass hineingehe das gerechte Volk, das den Glauben bewahrt!  Jesaja 26, 1-2 Hilfe gegen das Böse in dieser Welt findet man nicht hinter starken Mauern, außer, wenn unsere…

Freitag 18. Mai 2018

Und wenn es auch seine Hände darin ausbreitet, wie sie ein Schwimmer ausbreitet, um zu schwimmen, so wird doch der Herr seinen Hochmut niederdrücken trotz allen Mühens seiner Arme. Und deine hohen, steilen Mauern wird er beugen, erniedrigen und in den Staub zu Boden werfen.  Jesaja 25, 11-12 Ganz egal, welche Pläne sich die Menschen…

Donnerstag 17. Mai 2018

Zu der Zeit wird man sagen: »Siehe, das ist unser Gott, auf den wir hofften, dass er uns helfe. Das ist der HERR, auf den wir hofften; lasst uns jubeln und fröhlich sein über sein Heil.«  Denn die Hand des HERRN ruht auf diesem Berge. Moab aber wird zertreten werden, wie Stroh in die Mistlache…

Mittwoch 16. Mai 2018

Und er wird auf diesem Berge die Hülle wegnehmen, mit der alle Völker verhüllt sind, und die Decke, mit der alle Heiden zugedeckt sind. Er wird den Tod verschlingen auf ewig. Und Gott der HERR wird die Tränen von allen Angesichtern abwischen und wird aufheben die Schmach seines Volks in allen Landen; denn der HERR…

Dienstag 15. Mai 2018

Wie die Hitze in der Zeit der Dürre. Du demütigst der Fremden Ungestüm, wie du die Hitze brichst durch den Schatten der Wolken; du dämpfst der Tyrannen Siegesgesang. Und der HERR Zebaoth wird auf diesem Berge allen Völkern ein fettes Mahl machen, ein Mahl von reinem Wein, von Fett, von Mark, von Wein, darin keine…

Montag 14. Mai 2018

Darum ehrt dich ein mächtiges Volk, die Städte gewalttätiger Völker fürchten dich. Denn du bist der Geringen Schutz gewesen, der Armen Schutz in der Trübsal, eine Zuflucht vor dem Ungewitter, ein Schatten vor der Hitze, wenn die Tyrannen wüten wie ein Unwetter im Winter.   Jesaja 25, 3-4 Diejenigen, die dem Herrn nachfolgen, sind dazu aufgerufen,…

Sonntag 13. Mai 2018

HERR, du bist mein Gott, dich preise ich; ich lobe deinen Namen. Denn du hast Wunder getan; deine Ratschlüsse von alters her sind treu und wahrhaftig. Denn du hast die Stadt zum Steinhaufen gemacht, die feste Stadt, dass sie in Trümmern liegt, die Paläste der Fremden, dass sie nicht mehr eine Stadt seien und nie…

Samstag 12. Mai 2018

Und der Mond wird schamrot werden und die Sonne sich schämen, wenn der HERR Zebaoth König sein wird auf dem Berg Zion und zu Jerusalem und vor seinen Ältesten in Herrlichkeit.  Jesaja 24, 23 Kommt und seht, dass der Herr gut ist und, dass alles auf dieser Erde unter Seinen Füßen ist. Er allein ist…

Gesunde Lehre

Ulrich Parzany (Hrsg.): Gesunde Lehre – Texte aus dem Netzwerk Bibel und Bekenntnis Das Netzwerk Bibel und Bekenntnis will Christen, insbesondere ehrenamtlichen und hauptamtlichen Mitarbeitern in christlichen Gemeinden und Organisationen helfen, gesunde biblische Lehre zu erkennen, zu studieren und urteilsfähig zu werden. Sie sollen in die Lage versetzt werden, gesunde Lehre in den Gemeinden zu…

Freitag 11. Mai 2018

Zu der Zeit wird der HERR das Heer der Höhe heimsuchen in der Höhe und die Könige der Erde auf der Erde, dass sie gesammelt werden als Gefangene im Gefängnis und verschlossen werden im Kerker und nach langer Zeit heimgesucht werden.   Jesaja 24, 21-22 Sie werden aussehen wie … . Der Herr benützt Wörter, die…

Donnerstag, 10. Mai 2018

Es wird die Erde mit Krachen zerbrechen, zerbersten und zerfallen. Die Erde wird taumeln wie ein Trunkener und wird hin und her geworfen wie eine schwankende Hütte; denn ihre Missetat drückt sie, dass sie fallen muss und nicht wieder aufstehen kann.  Jesaja 24, 19-20 Nach all den Zeiten der Zerstörung auf der Erde wird der…

Mittwoch 9. Mai 2018

Über euch, Bewohner der Erde, kommt Schrecken und Grube und Netz. Und wer entflieht vor dem Geschrei des Schreckens, der fällt in die Grube; und wer entkommt aus der Grube, der wird im Netz gefangen. Denn die Fenster in der Höhe sind aufgetan, und die Grundfesten der Erde beben.  Jesaja 24, 17-18 Wenn die Katastrophe…

Dienstag 8. Mai 2018

So preiset nun den HERRN an den Gestaden, auf den Inseln des Meeres den Namen des HERRN, des Gottes Israels.«  Wir hören Lobgesänge vom Ende der Erde: »Herrlichkeit dem Gerechten!« Aber ich muss sagen: Wie bin ich so elend! Wie bin ich so elend! Weh mir! Denn es rauben die Räuber, ja, immerfort rauben die…

Montag 7. Mai 2018

Denn so geht es zu auf Erden und unter den Völkern, wie wenn ein Ölbaum leer geschlagen wird, wie bei der Nachlese, wenn die Weinernte aus ist. Sie erheben ihre Stimme und rühmen und jauchzen vom Meer her über die Herrlichkeit des HERRN:  Jesaja 24, 13-14 Auf die Winterstürme folgt der Frühling. Der Herr erzählt…

Sonntag, 6. Mai 2018

Man singt nicht beim Weintrinken, und das Getränk ist bitter denen, die es trinken. Die Stadt ist zerstört und wüst, alle Häuser sind verschlossen, dass niemand hineingehen kann.  Jesaja 24, 9-10 Kulturen kommen und gehen. Diejenigen, die so leben, als ob das, was diese sündige Welt bietet, für alle Ewigkeit wäre, leben in einer falschen…

Samstag 5. Mai 2018

Der Wein ist dahin, der Weinstock verschmachtet, und alle, die von Herzen fröhlich waren, seufzen. Die Freude der Pauken ist vorüber, das Jauchzen der Fröhlichen ist aus, und die Freude der Harfe hat ein Ende.  Jesaja 24, 7-8 Es gibt immer Zeiten, in denen das verschwindet, was einem vertraut war und ersetzt wird durch eine…

Freitag 4. Mai 2018

Die Erde ist entweiht von ihren Bewohnern; denn sie übertreten das Gesetz und ändern die Gebote und brechen den ewigen Bund.  Darum frisst der Fluch die Erde, und büßen müssen’s, die darauf wohnen. Darum nehmen die Bewohner der Erde ab, sodass wenig Leute übrig bleiben.  Jesaja 24, 5-6 Diejenigen, die wegen ihrer Sünde des Gerichts…

Donnerstag 3. Mai 2018

Sie antworteten und sprachen zu ihm: Wäre dieser nicht ein Übeltäter, wir hätten ihn dir nicht überantwortet.    Joh18,30 Schuld wegen einer Örtlichkeit? Mache dir nichts daraus, dass man Ihn beim Beten im Garten verhaftet hat. In dieser Welt hat es immer Menschen gegeben, die die loswerden wollten, welche die Wahrheit sagten. Manchmal nehmen auch du…

Mittwoch 2. Mai 2018

Da kam Pilatus zu ihnen heraus und fragte: Was für eine Klage bringt ihr gegen diesen Menschen vor?    Joh 18,29 Welche Klagen bringt die Welt auch heute noch gegen Jesus vor? Er hat sich doch überwiegend um die Randgruppen gekümmert, um Leute, die durch eigene Schuld ins Abseits geraten waren und offensichtlich nicht bereit oder…