Kirche in der Krise

Eine Analyse mit Blick über den Tellerrand weiterlesen  Kirche-in-der-Krise-Ein-Analyse-mit-Blick-ueber-den-Tellerrand-Andreas-Spaeth

Grundlegender Kommentar zu „Rechtfertigung und Freiheit“

Das Unverständnis von Rechtfertigung in der Kirche der Reformation. Dogmatische Bemerkungen zu dem „Grundlagentext des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland“: „Rechtfertigung und Freiheit“ vom Mai 2014 von Prof. Dr. R. Slenczka EKD-2014-zur-Rechtfertigung-von-Prof.-Dr.-R.-Slenczka

Verpartnerte Pfarrer (u.a. EKD Pfarrdienstgesetz)

Verpartnerte Pfarrer (u.a. EKD-Pfarrdienstgesetz) Abfall von den Grundlagen christlicher Gemeinschaft im Protestantismus – Mahnende Stimmen aus russischen, baltischen und afrikanischen Kirchen. Von Professor Dr. Reinhard Slenczka, D.D., Erlangen: weiterlesen  abfallimprotestantismusa4fv1

„Ehe für alle“ – auch in der Kirche

Ordination, Bibel und Gewissen. Reaktion auf den Beschluss der Württembergischen Landessynode Von Rainer Mayer Am 28. November 2017 stimmte die Synode der Württembergischen Landeskirche über ein „Kirchliches Gesetz zur Einführung einer Ordnung der Amtshandlung Weiterlesen       Ehe für alle – auch in der Kirche – Rainer Mayer

Wie sprechen wir vom Heiligen Geist?

Der Heilige Geist ist Gott, der „Herr ist und lebendig macht, der aus dem Vater und dem Sohn hervorgeht, der mit dem Vater und dem Sohn angebetet und verherrlicht wird, der gesprochen hat durch die Propheten, und die eine, heilige, allgemeine und apostolische Kirche. Wir bekennen die eine Taufe zur Vergebung der Sünden. Wir erwarten …

Weiterlesen …

Solus Christus

Das ‚Solus Christus‘ steht im Zentrum der vier Sola-Worte der Reformation. Die christozentrische und zugleich das Bekenntnis zum dreieinigen Gott tragende Orientierung auf Jesus Christus, den Herrn, trägt auch den „Artikel, mit dem die Kirche steht und fällt“, die Lehre von der Rechtfertigung. Denn nur durch Jesu Christi Leiden und Auferstehung sind dem Menschen die …

Weiterlesen …

Warum so ausschließlich? Die vier „Allein der Reformation“

Die vier „Allein“ stehen nicht allein Bei einer Diskussion über den Umgang mit der Bibel war zu hören: „sola scriptura“ – „allein die Schrift“ könne und dürfe man heute nicht mehr sagen. Es sei auch die Tradition zu beachten und außerdem sei vieles an der Bibel einerseits unsicher und andererseits auslegungsbedürftig. Und generell: Das „Allein“ …

Weiterlesen …

Gedanken zu Anbetung und Lobpreis

Für viele mag das Thema einen gewissen ‚Stallgeruch‘ tragen, eine Art charismatisches Sondergut darstellen. Vor allem in der charismatischen Bewegung und in pfingstkirchlichen Kreisen wurden die Begriffe und damit verbunden entsprechendes Handeln betont. Die Betonung fehlte in anderen Frömmigkeitstraditionen und manchmal schien eine Art Abgrenzung zur charismatischen Szene über die Abgrenzung zu den Begriffen ‚Anbetung …

Weiterlesen …

Nachfolge lernen mit D. Bonhoeffer

„Nachfolge Christi – was das ist, möchte ich wissen – es ist nicht erschöpft in unserem Begriff des Glaubens“, schrieb Dietrich Bonhoeffer am 28. April 1934 aus dem Londoner Pfarramt an seinen Schweizer Freund Erwin Sutz. Und es klingt fast resigniert, wenn er fortfährt: „Wie lange ich Pfarrer und in dieser Kirche bleibe, weiß ich nicht. …

Weiterlesen …