Dienstag 7. Juli 2015

Dies ist der Jünger, der dies alles bezeugt und aufgeschrieben hat, und wir wissen, dass sein Zeugnis wahr ist. Joh. 21,24 Johannes, in seiner Bescheidenheit, sagt in seinem Evangelium nicht: „Ich habe gehört, ich habe gesehen, der Herr hat mir gezeigt …“ Er vermeidet auch einen Ausdruck wie: „Ich verbürge mich dafür, dass all das, …

Weiterlesen …

Montag 6. Juli 2015

Da kam unter den Brüdern die Rede auf: Dieser Jünger stirbt nicht. Aber Jesus hatte nicht zu ihm gesagt: Er stirbt nicht, sondern: Wenn ich will, dass er bleibt, bis ich komme, was geht es dich an?  Joh 21,23 Wie leicht wir doch Worte verdrehen können. Seid vorsichtig, damit ihr euch beim Wort Gottes nicht …

Weiterlesen …

Sonntag 5. Juli 2015

Jesus spricht zu ihm: Wenn ich will, dass er bleibt, bis ich komme, was geht es dich an? Folge du mir nach!  Joh 21,22 Hier ist die letzte Zeile für jeden von uns. Wir sind aufgerufen Jesus nachzufolgen. Im Grunde, egal wie wir es beschreiben oder was wir von denen um uns herum denken, ist …

Weiterlesen …

Samstag 4. Juli 2015

Als Petrus diesen sah, spricht er zu Jesus: Herr, was wird aber mit diesem?   Joh 21,21 Neugierige Menschen wollen wissen, was mit Anderen passieren wird. Wenn es ihnen nicht zustoßen wird, dann möchte ich auch nicht, dass es mir zustößt. Der springende Punkt ist, dass der Herr persönlich zu jedem von uns kommt und der …

Weiterlesen …

Freitag 3. Juli 2015

Petrus aber wandte sich um und sah den Jünger folgen, den Jesus lieb hatte, der auch beim Abendessen an seiner Brust gelegen und gesagt hatte: Herr, wer ist’s, der dich verrät?   Joh 21,20 In der Gegenwart des Herrn, nachdem er gerade Unterweisung bekommen hat, lässt sich Petrus ablenken und schaut auf Johannes. Wie oft werden …

Weiterlesen …

Donnerstag 2. Juli 2015

Das sagte er aber, um anzuzeigen, mit welchem Tod er Gott preisen würde. Und als er das gesagt hatte, spricht er zu ihm: Folge mir nach!  John 21,19 Jeder von uns ist berufen zum Kreuzestod Jesu. Deshalb nennen die, welche umkommen, das Kreuz eine Torheit. Aber für alle Gläubigen bedeutet mit Christus zu sterben, um …

Weiterlesen …

Mittwoch 1. Juli 2015

Wahrlich, wahrlich, ich sage dir: Als du Jünger warst, gürtetest du dich selbst und gingst, wo du hinwolltest; wenn du aber alt wirst, wirst du deine Hände ausstrecken und ein anderer wird dich gürten und führen, wo du nicht hinwillst.  Joh. 21,18 Jesus beobachtet nicht nur die Fakten des Älterwerdens, wenn er sich an Petrus …

Weiterlesen …

Donnerstag 25. Juni 2015

Simon Petrus stieg hinein und zog das Netz an Land, voll großer Fische, hundertdreiundfünfzig. Und obwohl es so viele waren, zerriss doch das Netz nicht.   Joh. 21,11 Ihr habt nicht, weil ihr nicht bittet. Ihr empfangt nicht, weil ihr nicht aus dem richtigen Motiv heraus bittet. Der Herr lehrt Seine Jünger, dass Er für …

Weiterlesen …

Mittwoch 24. Juni 2015

Spricht Jesus zu ihnen: Bringt von den Fischen, die ihr jetzt gefangen habt!   Joh. 21,10 Der Herr bittet darum, dass Ihm ein klein wenig von dem zurückgegeben wird, was er überhaupt erst gegeben hat. Das Prinzip des Verwalteramts besteht darin zu lernen, wie man wahrhaft teilt. Es gehört alles Ihm, aber Er teilt mit uns. …

Weiterlesen …

Dienstag 23. Juni 2015

Als sie nun ans Land stiegen, sahen sie ein Kohlenfeuer und Fische darauf und Brot. Joh. 21,9 Unabhängig von der Situation ist der Herr immer vorbereitet. Beachten Sie, dass der Herr den Weg vor den Jüngern bereitet. Er hat getan, was getan werden muss, damit sie Zeit miteinander verbringen können. Der Herr bereitet den Weg …

Weiterlesen …