Montag 20. Oktober 2014

Und ich weiß: sein Gebot ist das ewige Leben. Darum: was ich rede, das rede ich so, wie es mir der Vater gesagt hat.   Joh. 12, 50 Die Liebe Gottes zeigt sich in dem, was er für uns tat. Jesus ging für uns aus Liebe in den Tod, sogar in den Tod am Kreuz. Wir …

Weiterlesen …

Sonntag 19. Oktober 2014

Denn ich habe nicht aus mir selbst geredet, sondern der Vater, der mich gesandt hat, der hat mir ein Gebot gegeben, was ich tun und reden soll.  Joh. 12, 49 Jesus nimmt es sehr genau mit dem, was er sagt und was zu tun ist. Wir tun gut daran, auf Einzelheiten seiner Wortwahl zu achten. …

Weiterlesen …

Samstag 18. Oktober 2014

 Wer mich verachtet und nimmt meine Worte nicht an, der hat schon seinen Richter: Das Wort, das ich geredet habe, das wird ihn richten am Jüngsten Tage.   Joh. 12, 48 Diejenigen, die das Wort des Herrn und das Versprechen der Erlösung ablehnen sind bereits unter dem Schuldspruch. Das liegt nicht an der vermeintlichen Hartherzigkeit Gottes, …

Weiterlesen …

Freitag 17. Oktober 2014

Und wer meine Worte hört und bewahrt sie nicht, den werde ich nicht richten; denn ich bin nicht gekommen, dass ich die Welt richte, sondern dass ich die Welt rette.  Joh. 12, 47 Wenn wir die Botschaft von Jesus hören und sein Wort ablehnen, ist das nur ein anderer Weg einfach auf eigene Faust weiterzugehen. …

Weiterlesen …

Donnerstag, 16. Oktober 2014

Ich bin in die Welt gekommen als ein Licht, damit, wer an mich glaubt, nicht in der Finsternis bleibe.  Joh. 12, 46 Die Wahrheit wurde erzählt. Jesus kam, um diejenigen zu retten, die ihm nachfolgen. Alle die glauben sind aus der Verdammnis der Sünde gerettet zu einem neues Leben im Einklang mit dem ewigen Weg …

Weiterlesen …

Mittwoch 15. Oktober 2014

 Und wer mich sieht, der sieht den, der mich gesandt hat.  Joh. 12, 45 Dieses Wort des Evangeliums verdeutlicht Jesus als erschienenen Teil der Trinität. Vater, Sohn und Heiliger Geist sind durchweg von Jesus bezeugt worden. Er und der Vater sind eins. Wenn wir Jesus kennen, kennen wir den Vater. Wenn wir Jesus sehen, sehen …

Weiterlesen …

Dienstag 14. Oktober 2014

Jesus aber rief: Wer an mich glaubt, der glaubt nicht an mich, sondern an den, der mich gesandt hat.  Joh. 12, 44 Jesus kam als ein Zeuge, um uns zu zeigen, wie wir leben sollen. Wir leben nicht um auf uns selbst aufmerksam zu machen, sondern um auf den hinzuweisen, der alle zu sich ziehen …

Weiterlesen …

Sonntag 12. Oktober 2014

WORT für den TAG  Das hat Jesaja gesagt, weil er seine Herrlichkeit sah und redete von ihm. Joh. 12, 41 Jesajah bekam vom Herrn die Sicht, über die unmittelbaren Umstände hinaus zu sehen. Er sah, dass Christus kommen und alle, die glauben, retten würde. Diese Prophetie wurde durch Jesus erfüllt, der sich auf die Prophetie …

Weiterlesen …

Freitag 10. Oktober 2014

»Herr, wer glaubt unserm Predigen? Und wem ist der Arm des Herrn offenbart?«  Joh. 12, 38 Die Offenbarung des HERRN gilt allen. Aber sie empfangen, das steht nur den Gläubigen zu. Das Zeugnis wurde gegeben, aber viele werden nur das hören, was sie hören wollen. Sei’s drum! Wie ist es bei dir, lieber Leser, hast …

Weiterlesen …

Donnerstag 9. Oktober 2014

Und obwohl er solche Zeichen vor ihren Augen tat, glaubten sie doch nicht an ihn.  Joh. 12, 37 Es gibt immer einige, die nicht glauben werden – egal was gesagt oder getan wird. Wir als Gläubige können hier nur unseren Glauben mitteilen. Wir können niemanden von irgend etwas überzeugen. Wenn es Jesus schon nicht gemacht …

Weiterlesen …