Sonntag 14. September 2014

WORT für den TAG Da sprach Jesus: Lass sie in Frieden! Es soll gelten für den Tag meines Begräbnisses.   Joh. 12,7 Jesus hat immer den Zeitablauf gekannt. Er wusste, dass er auf seinen Tod zusteuerte – Er kannte den Grund, warum Er auf die Erde gekommen war. Die Dinge dieser Welt sind sekundär, aber die …

Weiterlesen …Sonntag 14. September 2014

Samstag 13. September 2014

WORT für den TAG Das sagte er aber nicht, weil er nach den Armen fragte, sondern er war ein Dieb, denn er hatte den Geldbeutel und nahm an sich, was gegeben war.  Joh. 12,6 Zu viele Leute verstecken sich hinter der richtigen Art von Worten aus allen möglichen falschen Motiven heraus. Viele Christen sind über …

Weiterlesen …Samstag 13. September 2014

Freitag 12. September 2014

WORT für den TAG Da sprach einer seiner Jünger, Judas Iskariot, der ihn hernach verriet:  Warum ist dieses Öl nicht für dreihundert Silbergroschen verkauft worden und den Armen gegeben?  Joh. 12,4-5 Man wundert sich immer über die Leute, die altruistisch ( uneigennützig ) reden. „Warum machst du das oder jenes nicht… ?“ ist eine Feststellung …

Weiterlesen …Freitag 12. September 2014

Donnerstag 11. September 2014

WORT für den TAG Da nahm Maria ein Pfund Salböl von unverfälschter, kostbarer Narde und salbte die Füße Jesu und trocknete mit ihrem Haar seine Füße; das Haus aber wurde erfüllt vom Duft des Öls.  Joh. 12,3 Warum machte jemand so etwas? Was treibt Menschen das zu tun, was sie tun? Jeder von uns bleibt …

Weiterlesen …Donnerstag 11. September 2014

Mittwoch 10. September 2014

WORT für den TAG Sechs Tage vor dem Passafest kam Jesus nach Betanien, wo Lazarus war, den Jesus auferweckt hatte von den Toten. Dort machten sie ihm ein Mahl und Marta diente ihm; Lazarus aber war einer von denen, die mit ihm zu Tisch saßen.   Joh. 12,1-2 Eine Woche bevor Jesus gekreuzigt wurde, kam Er …

Weiterlesen …Mittwoch 10. September 2014

Dienstag 9. September 2014

WORT für den TAG Die Hohenpriester und Pharisäer aber hatten Befehl gegeben: Wenn jemand weiß, wo er ist, soll er’s anzeigen, damit sie ihn ergreifen könnten.  Joh. 11,57 Die Jäger werden jedes ihnen zur Verfügung stehende Mittel einsetzen, um den Gejagten zur Strecke zu bringen. Jesus wurde aufgespürt, damit sie ihre Verschwörung zu Ende bringen …

Weiterlesen …Dienstag 9. September 2014

Montag 8. September 2014

WORT für den TAG         Da fragten sie nach Jesus und redeten miteinander, als sie im Tempel standen: Was meint ihr? Er wird doch nicht zum Fest kommen? Joh 11,56 Wenn man weiß, dass man verfolgt wird, würde man es nicht wagen, sich in der Öffentlichkeit zu zeigen – oder? Jesus handelt nicht so wie wir …

Weiterlesen …Montag 8. September 2014

Sonntag 7. September 2014

WORT für den TAG Es war aber nahe das Passafest der Juden; und viele aus der Gegend gingen hinauf nach Jerusalem vor dem Fest, dass sie sich reinigten.  Joh 11,55 Gott wählte diesen Zeitpunkt, an dem besonders viele Menschen zusammenkamen. Das war für Jesus die richtige Zeit für sein Leiden. Nun konnte er zeigen, was …

Weiterlesen …Sonntag 7. September 2014

Samstag 6. September 2014

WORT für den TAG Jesus aber ging nicht mehr frei umher unter den Juden, sondern ging von dort weg in eine Gegend nahe der Wüste, in eine Stadt mit Namen Ephraim, und blieb dort mit den Jüngern.  Joh. 11,54 Jesus wusste, dass Er zum Sterben ausersehen war. Aber Er bestimmte auch die Art Seines Todes. …

Weiterlesen …Samstag 6. September 2014

Freitag 5. September 2014

WORT für den TAG Von dem Tage an war es für sie beschlossen, dass sie ihn töteten.  Joh 11,53 Es war der Plan des Teufels, Jesus zu töten. Jesus sagte deutlich, dass Er kam, um zu sterben. Man könnte sich fragen, wer die Zügel in der Hand hatte. Aber wenn der Teufel das Böse zu …

Weiterlesen …Freitag 5. September 2014