Netzwerk Bibel und Bekenntnis – Kasseler Memorandumg 2020 „Stimme sein und stärken“

„Stimme sein und stärken“ Kasseler Memorandum 2020 des Netzwerks Bibel und Bekenntnis Wir, die Mitglieder der Fortsetzungsgruppe des Netzwerks Bibel und Bekenntnis, haben uns mit Verantwortlichen aus bekennenden Gemeinschaften und Initiativen am 14. November 2020 in einer Online-Konferenz über Entwicklungen in evangelischen Kirchen, Freikirchen und Gemeinschaften in den vergangenen vier Jahren beraten und danach gefragt, …

Weiterlesen …

Mittwoch 25. November 2020

Wenn aber dein Bruder wegen deiner Speise betrübt wird, so handelst du nicht mehr nach der Liebe. Bringe nicht durch deine Speise den ins Verderben, für den Christus gestorben ist.   Römer 14,15 Ersetze die Nahrung durch jedes beliebige Hindernis, das sich in den Weg stellt: Alter, Interessen, Lebensstil oder irgendetwas Anderes, das hindert, unterbricht oder …

Weiterlesen …

Dienstag 24. November 2020

Ich weiß und bin gewiss in dem Herrn Jesus, dass nichts unrein ist an sich selbst; nur für den, der es für unrein hält, ist es unrein.    Römer 14,14 Wir verstricken uns in richtigem und falschem Verhalten. Das Problem, wenn wir so denken, ist, dass es uns dazu bringt, uns nach innen zu kehren anstatt …

Weiterlesen …

Montag 23. November 2020

Darum lasst uns nicht mehr einer den andern richten; sondern richtet vielmehr darauf euren Sinn, dass niemand seinem Bruder einen Anstoß oder Ärgernis bereite.   Römer 14,13 Jeder von uns wird persönlich vor dem Herrn stehen. Das bedeutet nicht, dass wir nur für uns leben, wie es anscheinend der vorherrschende Trend in der Welt ist, aber …

Weiterlesen …

Sonntag 22. November 2020

So wird nun jeder von uns für sich selbst Gott Rechenschaft geben.  Römer 14,12 Zuerst einmal kommt es zur Trennung zwischen den Böcken und Schafen. Die in der Gnade, die auf die Fürsorge des Herrn vertrauen, werden aus Gnaden gerettet, aber Jeder wird entsprechend seiner Taten gerichtet. Man kann sich nicht hinter einer Mauer der …

Weiterlesen …

Samstag 21. November 2020

Denn es steht geschrieben (Jesaja 45,23): »So wahr ich lebe, spricht der Herr, mir sollen sich alle Knie beugen, und alle Zungen sollen Gott bekennen.  Römer 14,11 Der Herr ist Herr von allen und, obwohl wir in einer Zeit leben, in der die Menschen Gott nicht einmal mehr mit den Lippen dienen, wird dennoch die …

Weiterlesen …

Freitag 20. November 2020

Du aber, was richtest du deinen Bruder? Oder du, was verachtest du deinen Bruder? Wir werden alle vor den Richterstuhl Gottes gestellt werden.  Römer 14,10 Der Teufel kommt daher und überzeugt uns, dass wir einem Anderen überlegen sind. Wir verändern dann unser Vorurteil in Frömmelei und laufen die Straße der Sünde hinunter. Vor dem Herrn …

Weiterlesen …

Donnerstag 19. November 2020

Denn dazu ist Christus gestorben und wieder lebendig geworden, dass er über Tote und Lebende Herr sei.  Römer 14,9 Unser Denken beschränkt sich oft auf unser zeitlich begrenztes, vom Tod gezeichnetes Wesen. Wir wurden mit einer unzerstörbaren Verheißung geschaffen. Deshalb nennt die Schrift die, die vorausgegangen sind, „Entschlafene“ im Herrn. Jesus ist gekommen, um vom …

Weiterlesen …

Mittwoch 18. November 2020

Leben wir, so leben wir dem Herrn; sterben wir, so sterben wir dem Herrn. Darum: wir leben oder sterben, so sind wir des Herrn.   Römer 14,8 Woran wir unser Herz hängen, das ist unser Schatz. Wenn wir dem Herrn gehören, wissen wir, dass alles in seiner Hand liegt und nach seinem Plan vollendet wird. Bei …

Weiterlesen …

Dienstag 17. November 2020

Denn unser keiner lebt sich selber, und keiner stirbt sich selber.  Römer 14,7 Alle bekommen ihr Leben vom Herrn, egal, ob sie das anerkennen oder nicht. Wir sind alle mit dem Leben verbunden, weil es Seine Gabe ist, und deshalb sind wir auch miteinander verbunden. Diejenigen, die sich in sich selbst verkriechen und für sich …

Weiterlesen …