Dienstag 28. Juli 2020

Denn wenn wegen der Sünde des Einen der Tod geherrscht hat durch den Einen, um wie viel mehr werden die, welche die Fülle der Gnade und der Gabe der Gerechtigkeit empfangen, herrschen im Leben durch den Einen, Jesus Christus. Römer 5,17

Adam brachte durch seinen vorsätzlichen Ungehorsam gegenüber Gott den Tod an die Macht, Christus bringt jedoch als der neue Adam die Rechtfertigung allen, die glauben.

Herr, obwohl ich Deine freie Gabe der Rechtfertigung empfangen habe, kämpfe ich immer noch darum, als ein Erlöster zu leben. Hilf mir, mich so zu verhalten, wie ich rede, damit Du in meinem Leben verherrlicht wirst.

Danke Herr für die Gabe der Rechtfertigung, die Du in Christus so frei gibst. Möge ich diese Gabe immer wertschätzen und treu mit Anderen teilen. Amen.