Samstag 02. November 2019

Nicht ihr habt mich erwählt, sondern ich habe euch erwählt und bestimmt, dass ihr hingeht und Frucht bringt und eure Frucht bleibt, damit, wenn ihr den Vater bittet in meinem Namen, er’s euch gebe.    Joh. 15,16

Du erwählst nicht Jesus, Er erwählt dich. Es handelt sich dabei nicht um ein Vorrecht oder um Würdigkeit, sondern um die Wahl des Herrn traf auf dich, dass du gehen solltest und Zeugnis ablegen solltest von Seiner erlösenden Liebe zu einer Welt, die verdammt ist. Die Frucht, die wir bringen sollen, findet man im Wachsen Seines Reiches: das heißt in denen, die durch Seine Gnade gerettet werden. Zu diesem Zweck darfst du um alles bitten, um alles, was Er wachsen lassen soll.

Herr, hilf mir zu lernen, mich in allen Dingen voll auf Deine Macht und Autorität zu verlassen, da ich weiß, dass Du allein das vollbringen kannst. Gewähre mir, dass ich die Vorstellung aufgeben kann, dass ich mich nur auf mich selbst oder gar auf Andere verlassen kann, sondern mich statt dessen voll und ganz auf Dich stütze wegen aller Führung und Leitung, weil ich weiß, dass Du Dir wünschst, dass das, was ich für Dein Reich tue, für immer Bestand hat.

Danke, Herr Jesus, dass Du mich an die Freiheit erinnerst, die Du für mich schon am Kreuz erworben hast. Gewähre mir, dass ich heute kühn in der Gnade leben darf, die du mir geschenkt hast und dass ich mit Anderen die Quelle teilen darf, aus der sie entspringt. Mögen Andere durch mich von Dir erfahren durch die Art, wie ich heute mein Leben lebe. Möge alles, was ich heute tue, Dir Ehre und Ruhm einbringen. Amen.