Dienstag 29. Oktober 2019

 Das ist mein Gebot, dass ihr euch untereinander liebt, wie ich euch liebe.  Joh. 15,12

Wie hat uns Jesus geliebt? Indem Er getan hat, was richtig ist. Was die Jünger über das, was Er tat, dachten, war Ihm egal. Er tat einfach das, was getan werden musste, aber, indem Er das tat, liebte Er sie mit einer heiligen Liebe. Er hat auch den nicht ausgeschlossen, der Ihn verraten würde, sondern erlaubte Judas, bis zum Ende mitzumachen. Jesus kontrolliert nicht, sondern tut, was getan werden muss. Wir sollen Andere lieben, indem wir tun, was getan werden muss.

Herr, hilf mir zu begreifen, wie das geht, so zu lieben, wie du liebst. Zeige mir, wo ich hüpfen soll, um Dinge zu tun, und wo ich mich zurückziehen und die Dinge ruhen lassen soll. Hilf mir, mich nicht um das zu kümmern, was Andere denken und mich statt dessen auf das zu konzentrieren, was Du mir aufträgst zu tun. Gib mir ein Herz wie das Deines, das darauf drängt, dem Vater Ehre zu erweisen, indem es Andere liebt im Gehorsam gegenüber dem, was Du geboten hast.

Führe mich heute in der Kraft Deines Heiligen Geistes, damit ich in die Liebe hineinwachsen kann, die ich nach Deinem Willen für Andere haben soll. Hilf mir, dass ich auf richtige Weise eine Hilfe sein kann, koste es, was es wolle. Schenke mir, dass ich Dir treu sein darf, selbst, wenn mir ein Judas begegnet, dass ich zu jeder Zeit das tun kann, was recht ist. In allem, was ich tue möge Deine Liebe in mir und durch mich für Andere sichtbar werden, damit ich ein Zeuge Deiner Gegenwart in meinem Leben sein kann. Amen.