Samstag 26. Oktober 2019

Wie mich mein Vater liebt, so liebe ich euch auch. Bleibt in meiner Liebe!  Joh. 15,9

Das eigentliche Problem ist, dass wir über die Mutmaßungen hinausgehen und herausfinden, welche Liebe der Vater für Seinen Sohn empfindet und welche Liebe er für uns empfindet. Um welche Liebe handelt es sich, in der wir nach Gottes Willen bleiben sollen? Die Antwort finden wir in dem, was Er getan hat und was Er tut. Es ist eine Liebe, die sich auf Handeln gründet. Es ist eine bedingungslose Liebe. Es ist eine Liebe, die über das unmittelbar Bevorstehende hinaus sieht, in das hinein, was sein wird. Es ist eine vollkommene Liebe, die schon besteht, während wir erst beginnen können, sie zu verstehen.

Herr, ich deute in Deiner Schrift oft Worte falsch, ohne sie zu verstehen.. Hilf mir, Dein Wort zu bedenken und jeden Tag umfassender zu verstehen, was Du wirklich meinst, wenn Du etwas sagst. Hilf mir zu lernen, Dein Wort zu leben, es zu verstehen, indem ich es tue und es dabei zu lernen. Hilf mir zu erkennen, dass, indem ich es tue, ich mehr von dem erkennen werde, was Deine Liebe ist . Hole mich weg von dieser Kulturvorstellung, Deine Liebe zu spüren und lehre mich, statt dessen  zu begreifen, dass sie mich einhüllt, weil ich Dir treu bin.

Herr Jesus, Du hast mich immer geliebt, auch wenn ich keine Vorstellung habe, was das bedeutet. Deine Liebe ist so groß, dass ich sie nicht verstehen kann. Alles, was ich weiß, ist, dass Du mich in meiner ganzen Unwürdigkeit geliebt hast und mir durch Deine Liebe ewiges Leben angeboten hast. Hilf mir, in dieser Liebe zu wachsen und hilf mir, wenn ich dazu fähig bin, diese Liebe mit Anderen zu teilen und dabei Deinem Beispiel zu folgen. Möge ich heute in Deiner Liebe bleiben und Dir so gehorsam sein, wie Du dem Vater gehorsam bist. Amen.