Montag 16. September 2019

Daran wird jedermann erkennen, dass ihr meine Jünger seid, wenn ihr Liebe untereinander habt. Joh. 13,35

Gott möchte Seine Liebe nicht nur uns, die wir schon an Ihn glauben, zeigen, Er möchte diese Liebe der ganzen Welt vor Augen führen. Gott hat einen Plan – und wir sollen Teil Seines Planes sein. Aber dazu ist es notwendig, dass wir – die gesamte „christliche Minderheit“ – aus dem Schattendasein heraustritt und sich vom Mut der ersten Christengemeinden anstecken lässt, von denen die weltlichen Menschen sagten: „Seht, wie haben sie einander so lieb!“ Diese Liebe wirkte ansteckend und machte neugierig. Diese Liebe, vor allem dann, wenn sie außer den christlichen Glaubensgenossen allen „liebebedürftigen“ Mitmenschen gilt, möchte heute auch wieder anstecken.

Herr, ich überlege mir viel zu oft, wer meine Liebe verdient. Dabei klammere ich schon etliche aus meiner eigenen Kirchengemeinde aus. „Ich liebe alle Menschen, aber den und die doch nicht! Die verdienen doch keine Liebe!“  Herr, hilf mir vorbehaltlos alle Menschen zu lieben und dadurch für meine Umwelt ein nachahmenswertes Beispiel zu werden, denn Du willst, dass alle gerettet werden nicht nur eine sympathische Elite.

Danke, Herr Jesus, dass Du vorbehaltlos Deine Liebe allen geschenkt hast. Gewähre mir, dass ich heute auch den Menschen meine Liebe schenken kann, die mir nicht so nicht liebenswert erscheinen, die Du aber genauso liebst wie mich. Hilf mir, dass ich für Dich ein Werkzeug sein kann, das meinen Mitmenschen den Glauben an Dich attraktiv macht, so dass auch sie zum Glauben finden dürfen und dadurch Liebe weitergeben können. Amen.