Mittwoch 9. Mai 2018

Über euch, Bewohner der Erde, kommt Schrecken und Grube und Netz. Und wer entflieht vor dem Geschrei des Schreckens, der fällt in die Grube; und wer entkommt aus der Grube, der wird im Netz gefangen. Denn die Fenster in der Höhe sind aufgetan, und die Grundfesten der Erde beben.  Jesaja 24, 17-18
Wenn die Katastrophe kommt, werden Diejenigen, die nicht auf den Herrn schauen, das tun, was nach ihrer Meinung richtig ist. Schaut zu jeder Zeit auf den Herrn, lasst euch von Ihm unterweisen. Verlasst euch nicht auf euch selbst, sondern auf den Herrn, der jeden aufrichtet, damit alle erkennen, dass Er der Herr ist. Wendet euch dem Herrn zu, solange ihr noch könnt, denn ihr wisst doch, dass in Ihm Leben und Hoffnung ist.
Herr, Generation um Generation dreht sich um sich selbst und die Art ihres Glaubens ist richtig in ihren Augen. Hilf mir klar zu sehen, dass in Dir allein die Zukunft ist. Du bist der Schöpfer aller Dinge, einschließlich der Zukunft. Führe mich in Deine immer offenen Arme, damit ich in jeder Situation Hoffnung haben darf, weil ich weiß, dass Du alle Dinge zustande bringen kannst, die Du verheißen hast.
Danke Herr, dass Du den Weg weist, indem Du als einer von uns kommst und uns dadurch zeigst, was es heißt, das Leben zu erfahren, einschließlich eines Lebens, das mit einem grausigen Tod endete. Hilf mir, aus Deinem bescheidenen Verhalten zu lernen, damit ich in guten und schlechten Zeiten erkennen kann, das Du alle, die in Dir sind, hinführst zum ewigen Ziel von Hoffnung und Herrlichkeit bei Dir, das jetzt beginnt und niemals endet. Amen.