Donnerstag 20. Oktober

Und ich hörte die Stimme des Herrn, wie er sprach: Wen soll ich senden? Wer will unser Bote sein? Ich aber sprach: Hier bin ich, sende mich!  Jesaja 6, 8
Der Herr ruft viele zu sich, und die erwählt sind, gehorchen ihm. Gott ist immer derselbe, aber viele Menschen sind nicht gewillt, seinem Ruf zu folgen und in die Welt hinauszugehen, um sein Wort zu verkündigen. Jesaja antwortete ganz schlicht: „Sende mich“. Das ist die einzige Antwort, die man geben sollte, wenn man die Stimme des Herrn hört. Folge dem Ruf des Herrn und du wirst finden, was du suchst.
Herr, oft tue ich nicht, was ich tun sollte und habe dafür viele Ausreden. Befreie mich von meinen Zweifeln und erfülle mich mit der Bereitschaft, das zu tun, was du von mir verlangst. Führe und leite mich so, dass ich auf dein Versprechen baue und erkenne, dass ich in dir allein Erfüllung finde. Ohne dich ist alles bedeutungslos. Bei dir ist Hoffnung, Sinn und Zukunft.
Danke, Herr, dass du uns immer wieder rufst. Hilf mir heute, es Jesaja gleichzutun und deinen Ruf nicht nur zu hören, sondern ihm auch zu folgen. Hilf mir, dir treu zu sein und deinen Willen zu tun. Ich weiß: in dir allein kommt mein Herz zur Ruhe. Lass mich heute dein Zeuge sein. Lass mich in der Hoffnung und in dem Vertrauen leben, das du allein schenken kannst. Amen.