Samstag 06. Juni 2020

Durch ihn haben wir empfangen Gnade und Apostelamt, in seinem Namen den Gehorsam des Glaubens aufzurichten bunter allen Heiden, zu denen auch ihr gehört, die ihr berufen seid von Jesus Christus. Römer 1,5.6 Auch ihr seid berufen. Der Aufruf, auf die Botschaft des Evangeliums zu hören, ergeht an alle Menschen. Wer Jesus als seinen Herrn…

Freitag, 5. Juni 2020

Von seinem Sohn Jesus Christus, unserm Herrn, der geboren ist aus dem Geschlecht Davids nach dem Fleisch, und nach dem Geist, der heiligt, eingesetzt ist als Sohn Gottes in Kraft durch die Auferstehung von den Toten. Römer 1,3.4 Jesus kam in die Welt und wurde Mensch. Er war ein Nachkomme Davids, aber er war auch…

Donnerstag 04. Juni 2020

Ewiges Leben denen, die in aller Geduld mit guten Werken trachten nach Herrlichkeit, Ehre und unvergänglichem Leben; Römer 2,7 Denjenigen, die ausharren … denen, die überwinden, sagt Jesus in der Offenbarung, wird das Reich Gottes gegeben werden. Unser Glaubensleben ist nicht etwas, das wir einfach packen, in die Tasche stecken und weitermachen. Unser Glaube ist…

Mittwoch 03. Juni 2020

Du aber mit deinem verstockten und unbußfertigen Herzen häufst dir selbst Zorn an auf den Tag des Zorns und der Offenbarung des gerechten Gerichtes Gottes, der einem jeden geben wird nach seinen Werken. Römer 2,5+6 Wenn wir durch Unbußfertigkeit an unseren Sünden festhalten, dann leugnen wir den Herrn und weisen seine Gnade zurück. Sünde führt…

Dienstag 02. Juni 2020

Oder verachtest du den Reichtum seiner Güte, Geduld und Langmut? Weißt du nicht, dass dich Gottes Güte zur Buße leitet? Römer 2,4 Zur Umkehr zu kommen, bedeutet durch die Kraft des Heiligen Geistes dahin zu gelangen, wo der Wunsch deines Herzens ist, das zu tun, was dem Vater gefällt. Übereinstimmung mit dem vollkommenen Willen Gottes…

Montag 01. Juni 2020

Denkst du aber, o Mensch, der du die richtest, die solches tun, und tust auch dasselbe, dass du dem Urteil Gottes entrinnen wirst? Römer 2,3 Niemand wird dem Urteilsspruch Gottes entgehen, denn alle haben das Gesetz nicht befolgt. Diejenigen, die Gott lästern, lehnen sich nur einfach gegen die Wirklichkeit auf, denn in dem Augenblick, da…

Pfingstsonntag 31. Mai 2020

Wir wissen aber, dass Gottes Urteil recht ist über die, die solches tun. Römer 2,2 Der Lohn der Sünde ist das Urteil Gottes. Weil Gott ein perfekter Richter ist, verlangt Er, dass man Seine Ordnung der Dinge einhält. Das Gesetz, das Er gegeben hat, um die Natur zu beherrschen, ist um uns herum schon offenbar,…

Samstag 30. Mai 2020

Darum, o Mensch, kannst du dich nicht entschuldigen, wer du auch bist, der du richtest. Denn worin du den andern richtest, verdammst du dich selbst, weil du ebendasselbe tust, was du richtest. Römer 2,1 Deshalb hat niemand eine Entschuldigung. Wenn du Entschuldigungen hörst (oder versucht bist, sie selbst zu gebrauchen), dann erkenne, dass es keine…

Freitag 29. Mai 2020

Sie wissen, dass, die solches tun, nach Gottes Recht den Tod verdienen; aber sie tun es nicht allein, sondern haben auch Gefallen an denen, die es tun.   Römer 1,32 Alle haben gesündigt, und als Sünder ausgewiesen zu werden, darum sollte sich niemand bemühen, aber, der Sünde ausgeliefert zu sein, ist eine Verurteilung im Diesseits, die…

Donnerstag 28. Mai 2020

Verleumder, Gottesverächter, Frevler, hochmütig, prahlerisch, erfinderisch im Bösen, den Eltern ungehorsam, unvernünftig, treulos, lieblos, unbarmherzig. Römer 1,30-31. Diejenigen, die nicht glauben und dem Herrn nicht folgen – egal was sie über sich selbst sagen – hassen Gott. Man kann die Arroganz bei Jemandem erkennen, der sagt, er werde nur dieses oder jenes über Gott glauben,…

Mittwoch 27. Mai 2020

Voll von aller Ungerechtigkeit, Schlechtigkeit, Habgier, Bosheit, voll Neid, Mord, Hader, List, Niedertracht; Zuträger. Römer 1,29 Wenn man betrachtet, was geschieht, wenn jemand sich der Verworfenheit hingibt, sieht man das Ergebnis. Das sind die sogenannten netten Leute überall um uns herum. Wenn sie das wissen, müssen die Gläubigen vorsichtig sein und erkennen, dass diese Krankheit…

Dienstag 26. Mai 2020

Denn darin wird offenbart die Gerechtigkeit, die vor Gott gilt, welche kommt aus Glauben in Glauben; wie geschrieben steht: Der Gerechte wird aus Glauben leben. Römer 1,17 Im Evangelium wird uns die Gerechtigkeit Gottes offenbart, d.h. durch den Glauben, aus Gnade kommt die Rettung durch Jesus. Der Gerechte wird in einer lebendigen Beziehung zu dem…

Montag 25. Mai 2020

Denn ich schäme mich des Evangeliums nicht; denn es ist eine Kraft Gottes, die selig macht alle, die daran glauben, die Juden zuerst und ebenso die Griechen. Römer 1,16 Es ist interessant, wie der Teufel es fertigbringt, dass wir uns scheuen, von Jesus zu reden. Dass der Ungläubige nichts von Jesus hören will, ist ja…

Sonntag 24. Mai 2020

Darum, soviel an mir liegt, bin ich willens, auch euch in Rom das Evangelium zu predigen. Römer 1,15 Als Saulus unterwegs war, um die Gemeinde in Damaskus zu vernichten, wurde er bekehrt und beauftragt, in alle Welt zu gehen , um das Evangelium zu predigen, bis er schließlich die Hauptstadt des Römischen Reiches erreichte. Rom…

Samstag 23. Mai 2020

Paulus, ein Knecht Christi Jesu, berufen zum Apostel, ausgesondert zu predigen das Evangelium Gottes, das er zuvor verheißen hat durch seine Propheten in der Heiligen Schrift. Römer 1,1.2 Der Herr sendet die, welche die Botschaft ausrichten werden, die sowohl neu ist, als auch vor langer Zeit gegeben wurde. Die Gute Nachricht ist, dass sich Gott…

Freitag 22. Mai 2020

Es sind noch viele andere Dinge, die Jesus getan hat. Wenn aber eins nach dem andern aufgeschrieben werden sollte, so würde, meine ich, die Welt die Bücher nicht fassen, die zu schreiben wären. Joh 21,25 Die Heilige Schrift ist ein Vorgeschmack auf das Festmahl, das kommen soll. Wenn das, was hier vorhanden ist, nicht ausreicht,…

Himmelfahrt, Donnerstag 21. Mai 2020

Dies ist der Jünger, der dies alles bezeugt und aufgeschrieben hat, und wir wissen, dass sein Zeugnis wahr ist. Joh. 21,24 Johannes, in seiner Bescheidenheit, sagt in seinem Evangelium nicht: „Ich habe gehört, ich habe gesehen, der Herr hat mir gezeigt …“ Er vermeidet auch einen Ausdruck wie: „Ich verbürge mich dafür, dass all das,…

Mittwoch 20. Mai 2020

Da kam unter den Brüdern die Rede auf: Dieser Jünger stirbt nicht. Aber Jesus hatte nicht zu ihm gesagt: Er stirbt nicht, sondern: Wenn ich will, dass er bleibt, bis ich komme, was geht es dich an? Joh 21,23 Wie leicht wir doch Worte verdrehen können. Seid vorsichtig, damit ihr euch beim Wort Gottes nicht…

Dienstag 19. Mai 2020

Jesus spricht zu ihm: Wenn ich will, dass er bleibt, bis ich komme, was geht es dich an? Folge du mir nach!  Joh 21,22 Hier ist die letzte Zeile für jeden von uns. Wir sind aufgerufen Jesus nachzufolgen. Im Grunde, egal wie wir es beschreiben oder was wir von denen um uns herum denken, ist…

Montag 18. Mai 2020

Als Petrus diesen sah, spricht er zu Jesus: Herr, was wird aber mit diesem?   Joh 21,21 Neugierige Menschen wollen wissen, was mit Anderen passieren wird. Wenn es ihnen nicht zustoßen wird, dann möchte ich auch nicht, dass es mir zustößt. Der springende Punkt ist, dass der Herr persönlich zu jedem von uns kommt und der…

Sonntag 17. Mai 2020

Petrus aber wandte sich um und sah den Jünger folgen, den Jesus lieb hatte, der auch beim Abendessen an seiner Brust gelegen und gesagt hatte: Herr, wer ist’s, der dich verrät?   Joh 21,20 In der Gegenwart des Herrn, nachdem er gerade Unterweisung bekommen hat, lässt sich Petrus ablenken und schaut auf Johannes. Wie oft werden…

Samstag 16. Mai 2020

Das sagte er aber, um anzuzeigen, mit welchem Tod er Gott preisen würde. Und als er das gesagt hatte, spricht er zu ihm: Folge mir nach! John 21,19 Jeder von uns ist berufen zum Kreuzestod Jesu. Deshalb nennen die, welche umkommen, das Kreuz eine Torheit. Aber für alle Gläubigen bedeutet mit Christus zu sterben, um…

Freitag 15. Mai 2020

Wahrlich, wahrlich, ich sage dir: Als du jünger warst, gürtetest du dich selbst und gingst, wo du hinwolltest; wenn du aber alt wirst, wirst du deine Hände ausstrecken und ein anderer wird dich gürten und führen, wo du nicht hinwillst. “ Joh. 21,18 Jesus beobachtet nicht nur die Fakten des Älterwerdens, wenn er sich an…

Donnerstag 14. Mai 2020

Simon Petrus stieg hinein und zog das Netz an Land, voll großer Fische, hundertdreiundfünfzig. Und obwohl es so viele waren, zerriss doch das Netz nicht.   Joh. 21,11 Ihr habt nicht, weil ihr nicht bittet. Ihr empfangt nicht, weil ihr nicht aus dem richtigen Motiv heraus bittet. Der Herr lehrt Seine Jünger, dass Er für…

Mittwoch 13. Mai 2020

Spricht Jesus zu ihnen: Bringt von den Fischen, die ihr jetzt gefangen habt! Joh. 21,10 Der Herr bittet darum, dass Ihm ein klein wenig von dem zurückgegeben wird, was er überhaupt erst gegeben hat. Das Prinzip des Verwalteramts besteht darin zu lernen, wie man wahrhaft teilt. Es gehört alles Ihm, aber Er teilt mit uns.…

Dienstag 12. Mai 2020

Als sie nun ans Land stiegen, sahen sie ein Kohlenfeuer und Fische darauf und Brot. Joh. 21,9 Unabhängig von der Situation ist der Herr immer vorbereitet. Beachten Sie, dass der Herr den Weg vor den Jüngern bereitet. Er hat getan, was getan werden muss, damit sie Zeit miteinander verbringen können. Der Herr bereitet den Weg…

Montag 11. Mai 2020

Die anderen Jünger aber kamen mit dem Boot, denn sie waren nicht fern vom Land, nur etwa zweihundert Ellen, und zogen das Netz mit den Fischen.   Joh. 21,8 Das Praktische mit dem Erstaunlichen gemischt. Diese Bildsprache ist gut; denn oft kommen wir und schleppen unseren menschlichen Fang zum Herrn. Einerseits ist Er Derjenige, der es…

Sonntag 10. Mai 2020

Da spricht der Jünger, den Jesus lieb hatte, zu Petrus: Es ist der Herr! Als Simon Petrus hörte, dass es der Herr war, gürtete er sich das Obergewand um, denn er war nackt, und warf sich ins Wasser.   Joh. 21,7 Manchmal müssen wir darauf hingewiesen werden, aber wie es auch immer kommt, wir sollten uns…

Samstag 09. Mai 2020

Er aber sprach zu ihnen: Werft das Netz aus zur Rechten des Bootes, so werdet ihr finden. Da warfen sie es aus und konnten’s nicht mehr ziehen wegen der Menge der Fische.   Joh. 21,6 Zu den ersten Dingen des Glaubens gehört es, auf den Herrn zu hören und zu tun, was Er sagt. Selbst wenn…

Freitag 08. Mai 2020

Spricht Jesus zu ihr: Maria! Da wandte sie sich um und spricht zu ihm auf Hebräisch: Rabbuni!, das heißt: Meister! Joh. 20,16 Alle, die die Stimme des Herrn kennen, werden ihn, wie er sagte, wiedererkennen. Der Herr spricht und es liegt an uns, genau hinzuhören. Er ist unser Lehrer, unser Herr und Meister, unser Freund.…