Donnerstag 19. November 2020

Denn dazu ist Christus gestorben und wieder lebendig geworden, dass er über Tote und Lebende Herr sei.  Römer 14,9

Unser Denken beschränkt sich oft auf unser zeitlich begrenztes, vom Tod gezeichnetes Wesen. Wir wurden mit einer unzerstörbaren Verheißung geschaffen. Deshalb nennt die Schrift die, die vorausgegangen sind, „Entschlafene“ im Herrn. Jesus ist gekommen, um vom Tode zu erretten. Er ruft uns für Zeit und Ewigkeit zu sich. Der Himmel ist offen für alle, die in Christus sind.

Herr, du bist der Lebendige, lass mich erkennen, dass ich in dir das Leben finden kann. Wenn auch meine Tage dahingehen, schenke mir Augen, die sehen, dass dein Wille geschieht und du die, die ihren Weg mit dir gehen, erlöst. Führe mich heute und alle Tage in deine Gegenwart, dass ich bei dir, meinem Erlöser, bleibe und so lebe, wie es der Wille des Vaters ist.

Herr Jesus, du bist gestorben, damit ich lebe. Hilf mir heute, mein sündiges Wesen abzulegen, dass ich nach deinem Willen lebe und das ewige Leben ererbe. Schenke heute, dass ich in allem, was ich denke, rede und tue dein Jünger bin. Lass mich dein Wort in meinem Herzen bewahren und dich allzeit suchen im Gebet. Sei bei mir mit deinem Geist; lass mich dein sein und bleiben. Amen.