Dienstag 29. September 2020

Ehe die Kinder geboren waren und weder Gutes noch Böses getan hatten, da wurde, damit der Ratschluss Gottes bestehen bliebe und seine freie Wahl.  Römer 9,11

Wir denken oft von schlecht und gut in Begriffen von Gut und Böse, die in unserer Zeit sicher allgegenwärtig sind, aber nicht in den Begriffen von Gottes ewigem Plan. Weil Er die Verheißung kennt, dass alle Dinge ewig zusammenwirken, weiß Gott in Seiner Allwissenheit, welcher Weg das Ergebnis hervorbringen wird, das Er schon vorherbestimmt hat. Da Er das weiß, beruft Er Diejenigen, die Seinen Willen erfüllen werden, um das Ergebnis zu vollenden, das Er schon vorherbestimmt hat.

Herr, hilf mir, in der Verheißung zu leben, die du schenkst, denn ich weiß, dass Deine Verheißung ewig und gut ist. Hilf mir zu lernen, dem Wort zu vertrauen, das du geschenkt hast, weil ich weiß, dass es in Dir allein wahre Zukunft gibt. Gewähre mir, dass ich Deine Hand, die in allem wirkt, noch deutlicher erkennen kann, denn ich weiß, dass Du das Endergebnis aller Dinge kennst und alles zu dem letzten Ziel führst, das Du vor Grundlegung der Welt festgelegt hast.

Danke Herr, dass Du mich in Deine Gegenwart gerufen hast. Hilf mir, dem Ruf, den Du an mich richtest, zu folgen, weil ich weiß, dass ich in Dir allein alles finden werde, wonach ich gesucht habe. Führe mich in der Wahrheit Deines Weges und hilf mir, kühn zu sein in der Verkündigung der Wahrheit, die man in Dir findet, der Du die Wahrheit bist. Möge ich heute Dein treuer Diener sein und dabei auf Deine Liebe vertrauen, die mich zuverlässig in allem, was ich tue, stützt. Amen.

Schreibe einen Kommentar