Mittwoch 23. September 2020

Denn wir wissen, dass die ganze Schöpfung bis zu diesem Augenblick mit uns seufzt und sich ängstet.  Römer 8,22

Zu allen Zeiten gibt es ein Unbehagen, das darauf hinweist, dass in unserer Welt manches im Argen liegt. Jede Zeit hat ihre Probleme, gegen die die Menschheit anzukämpfen hat. Das Leiden der Schöpfung schreit nach einer Lösung. Manche wollen das nicht wahrhaben, andere versuchen, weltliche Antworten auf geistliche Fragen zu geben. Wir jedoch sind aufgerufen, uns von der Wahrheit leiten zu lassen, die uns Gott, unser Schöpfer, offenbart hat.
Herr, in der Hektik des Alltags nehmen wir uns selten die Zeit, innezuhalten und den Blick auf das Wesentliche zu richten. Ich bitte dich, hilf mir, deinen Plan  – den Weg für unsere Welt zu erkennen, ein Plan, der auf die Erlösung, von der die Schrift spricht, zum Ziel hat. Gib, dass ich deine Wirklichkeit weder fürchte noch darüber hinwegsehe. Lass mich in den Zeichen der Zeit eine Bestätigung deines Handelns in der Welt sehen.
Danke, Herr, das du uns dies alles zur rechten Zeit sagst. Was mich und ebenso meine Mitmenschen betrifft, so gibt es Anzeichen dafür, dass du unmissverständlich in diese Welt hineinsprichst. Hilf mir, dein Wort zu verstehen und danach zu leben. Lass mich deine Wahrheit überzeugend weitergeben und gib, dass durch mein Zeugnis Menschen zum Glauben kommen. Amen.

Schreibe einen Kommentar