Dienstag 15. September 2020

Denn welche der Geist Gottes treibt, die sind Gottes Kinder.  Römer 8,14

„Meine Schafe kennen meine Stimme“ hat der Herr gesagt. Wenn wir beständig im Gebet bleiben, sollen wir lernen zu hören, wenn der Heilige Geist redet. Diejenigen, die die Stimme des Herrn hören, sind die, die in Ihm sind und Er in ihnen. Wenn wir nicht durch den Geist geführt sind, haben wir keine Verbindung zum Herrn. Wenn wir an Ihm nicht festhalten, können wir nichts tun. Obwohl das schwer zu beschreiben ist, ist es das Wesentliche, um das es im Glaubensleben geht.

Herr, hilf mir zu lernen, auf die leise, gedämpfte Stimme zu hören, wenn Du redest. Hilf mir zu lernen, über Dein Wort nachzudenken und zu wissen, dass Du es bist, der redet. Gewähre mir, dass ich auf Deine Stimme aufmerksam werde, damit ich in allen Dingen von Dir allein geführt werde. Lehre mich, wie ich immer mit Dir in Verbindung sein kann und Deine Stimme erkenne, wenn Du sprichst.

Heiliger Geist, sprich heute zu mir, damit ich von Dir lernen kann. Führe mich an den Ort , an dem ich Dich hören kann, wenn Du redest und gehorchen, wenn Du leitest. Führe mich durch diesen ganzen Tag, das zu tun, was richtig ist, weil ich weiß, dass – getrennt von Dir – alles, was ich tue, nichtig ist, aber, dass ich in Dir Frucht bringen kann und Jemand sein darf, der zum Heil berufen ist. Möge ich heute fügsam sein, wenn Du mich im Glauben führst. Amen.

Schreibe einen Kommentar