Samstag 05. September 2020

Denn wir wissen, dass das Gesetz geistlich ist; ich aber bin fleischlich, unter die Sünde verkauft.  Römer 7,14

Der Unterschied zwischen dem, was geistlich und dem, was fleischlich ist zeigt sich, wo beide miteinander in Konflikt geraten. Die Welt verharmlost diesen Unterschied; als Nachfolger Christi aber sollen wir deutlich machen, dass das Ringen zwischen dem Geist Gottes und unserer Natur eine unumstößliche Tatsache ist. Wenn wir uns auf die Kraft des Heiligen Geistes verlassen, wird es uns mir der Zeit klar, wie wir auf den Weg der Gerechtigkeit gelangen.
Herr, hilf mir, dass ich mich dem Konflikt zwischen den zwei Naturen in mir stelle und verstehe, dass dies Teil unseres Lebens hier auf Erden ist. Hilf mir, mein Leben immer mehr an deinem Willen auszurichten. Du zeigst mir den richtigen Weg durch meinen Alltag. Wenn ich den Konflikt auszutragen habe, dann leite mich so, dass deine Gerechtigkeit den Sieg davonträgt über das Sündhafte in mir.
Herr Jesus, ohne dich kann ich nichts tun, aber mit dir sind alle Dinge möglich. Wenn es heute zum Konflikt zwischen den zwei Naturen in mir kommt, dann gib, dass ich mich im Gebet an dich wende und durch den Heiligen Geist deine Gerechtigkeit erfahre. Sei bei mir und mache mich durch deine Gnade gerecht vor dir. Amen

Schreibe einen Kommentar