Samstag 08. August 2020

Da versammelten die Hohenpriester und die Pharisäer den Hohen Rat und sprachen: Was tun wir? Dieser Mensch tut viele Zeichen. Joh 11,47
Damals wie heute gibt es Leute, die sich dem Handeln Gottes entgegenstellen. Man muss sich das mal vorstellen! Man stellt sich dem Schöpfer und Herrscher des Universums entgegen. Es ist wirklich albern, wenn man sich das mal vorstellt.  Wir sollten daraus lernen und daran denken, wenn wir manchmal dem Herrn und Seinem Handeln widerstehen. Albern und dumm. Das können wir daraus lernen: Bemühe dich, nicht dem Willen des Herrn zu widerstehen. Gemäß Jesu Worten ist der Gehorsam das Ziel des christlichen Glaubens. Gehorchen ist besser als Opfer.
Herr, hilf mir, die Stellen zu sehen, an denen ich Deinem vollkommenen Willen widerstehe. Lass mich lernen, in allen Dingen entsprechend Deinem Willen gehorsam zu sein. Lass mich nur daran denken, nach Deinem Willen zu leben und zu handeln. Führe mich in allen Dingen in ein Leben hinein, das weiß, das alles in Deinen Händen ist.
Führe mich heute, Herr, in Deinem Willen. Ich weiß, dass Du alle Dinge bewirkst entsprechend Deiner Absicht. Hilf mir, demütig zu sein und keine Urteile über andere zu fallen, sondern stattdessen ein Zeugnis Deiner Gegenwart in meinem Leben zu sein, indem ich beständig allen deinen Geboten gehorche. Lass in Deiner Treue andere Menschen heute den Unterschied sehen und für sich selbst abwägen, in welcher Weise sie der Wahrheit widerstehen, dass Du Herr bist. Amen.