Samstag 20. Juni 2020

Ungnade und Zorn aber denen, die streitsüchtig sind und der Wahrheit nicht gehorchen, gehorchen aber der Ungerechtigkeit; Römer 2,8
Wer etwas anderes tut als er sagt, macht seinen Mitmenschen etwas vor. Wir, die wir dazu berufen sind, dem Herrn nachzufolgen, haben eine Aufgabe zu erfüllen. Wir wissen, dass die Zeit dafür knapp ist und dass sie nicht reicht, um all das zu schaffen, was getan werden muss.
Herr, ich finde immer wieder eine Entschuldigung dafür, dass ich untätig, eigensüchtig und ungehorsam bin. Hilf mir, wahrhaftig und treu zu sein. Lass mich verstehen, dass uns unser Leben hier auf Erden auf die Ewigkeit vorbereiten soll. Bewahre mich vor Ungerechtigkeit, Zorn und Unwillen. Lass mich als einer deiner Getreuen lernen, zu gehorchen, und den Willen des Vaters zu tun.
Danke, Herr Jesus, dass du alle Gläubigen vor dem Zorn Gottes bewahrst. Führe und leite mich heute nach deinem Wort. Dein Wort ist die Wahrheit; lass mich bestrebt sein, ihm zu folgen und zu tun, was du mir gebietest, damit der Vater geehrt wird. Amen.