Mittwoch 20. Mai 2020

Da kam unter den Brüdern die Rede auf: Dieser Jünger stirbt nicht. Aber Jesus hatte nicht zu ihm gesagt: Er stirbt nicht, sondern: Wenn ich will, dass er bleibt, bis ich komme, was geht es dich an? Joh 21,23
Wie leicht wir doch Worte verdrehen können. Seid vorsichtig, damit ihr euch beim Wort Gottes nicht dabei ertappt, dass ihr es auf ähnliche Weise aus dem Zusammenhang heraus verdreht. Der Herr spricht mit einfachen Worten, aber mit einer deutlichen Absicht. Die ganze Schrift soll benützt werden, um die Schrift zu erklären, so dass etwas so Einfaches wie dieses nicht falsch ausgelegt wird. Wir müssen alle einmal sterben, aber der springende Punkt ist, dass wir alle dazu bestimmt sind.
Herr, erhalte mich bei klarem Verstand, damit ich deutlich verstehen kann, was Dein Wort sagt. Hilf mir, dass ich weder falsche Informationen weitergebe noch mit für mich begehrenswerten Dingen spekuliere, die mich nicht betreffen. Reinige meinen Geist, dass ich Dein Wort deutlich hören und die Botschaft verstehen kann, die Du für mich hast, denn ich weiß, dass Dein Wort die Wahrheit ist und der Teufel mich von der Spur abbringen möchte.
Danke Jesus, dass Du deutlich sprichst. Hilf mir heute, wahrhaftig nach Deinem Wort zu leben und dabei weder von dem, was Du gesagt hast etwas wegnehme noch etwas hinzufüge. Lenke meine Gedanken und Handlungen, so dass sie mit dem Willen des Vaters in Übereinklang sind. Mögen meine Worte heute treu und wahr sein und ich klar und deutlich reden, damit sie nicht missverstanden werden, denn ich weiß, dass ich in allem, was ich sage, Zeugnis ablege von dem Glauben, der in mir ist. Amen.
Zusätzlich: Auslegung der Tageslosung von Pfr. Martin Fromm
Losung und Lehrtext für Mittwoch 20.05.