Donnerstag 09. April 2020

Und Jesus kam heraus und trug die Dornenkrone und das Purpurgewand. Und Pilatus spricht zu ihnen: Seht, welch ein Mensch!  Joh 19,5
In vieler Hinsicht ist der Jesus, der uns vorgestellt wurde, der, den wir empfangen, ein irdischer König, geschmückt mit Dingen, die wir gemacht haben. Wir sind aufgerufen, den König der Könige zu empfangen, der in den ewigen Ruhm des Vaters eingehüllt ist, der der Retter aller ist. Nehmt Ihn wirklich wahr, aber nicht so wie wir Ihn wahrzunehmen pflegten, sondern so wie Er immer war, das Alpha und Omega, durch den alle Dinge ins Dasein gerufen wurden.
Herr, hilf mir, Dich so zu sehen, wie Du wirklich bist, nicht so, wie ich Dich sehen möchte. Hilf mir, Fabeln und Erfindungen, die Dir Andere angeheftet haben, über Bord zu werfen, damit ich Dich so kennen darf, wie Du bist. Lenke mich in meinen Gedanken, dass sie rein und wahr sein mögen. Hilf mir bei der Suche nach der Wahrheit, besonders, was Dich betrifft, damit ich an Verständnis und Weisheit wachsen kann.
Jesus, hilf mir, dass ich heute Dein Licht durch mich hindurch scheinen lassen kann, nicht so, wie ich möchte, dass es scheint, sondern so, wie es Deine Absicht ist, dass es scheinen soll. Entferne alles, was die Wahrheit, wer Du wirklich bist, schmälern würde,  denn wir wissen, dass wir nur in Dir allein unsere Hoffnung und Zukunft finden werden. Führe mich heute, ein treuer Zeuge zu sein, damit auch Andere die Hoffnung und das Leben, das Du allein geben kannst, haben dürfen, wenn sogar das durch das Zeugnis, das ich gebe, ermöglicht wird. Amen.
Zusätzlich: Auslegung zur Losung von Pfr. Martin Fromm
Losung und Lehrtext für Donnerstag 09.04.