Montag 16. März 2020

Pilatus verfasste auch eine Inschrift und setzte sie auf das Kreuz. Joh. 19,19
Darauf stand geschrieben: „Jesus der Nazarener, der König der Juden.“ Er ist der König der Könige und Herr der Herren. Sogar dann, wenn Pilatus das vielleicht nicht wirklich geglaubt hat, sorgte der Herr dafür, dass die Wahrheit gesagt wurde. Die Wahrheit wird oft denen gesagt, die nicht glauben. Eines Tages werden alle vor König Jesus die Knie beugen. Die Wahrheit bleibt die Wahrheit und alles, was wir gegen die Wahrheit sagen, ist eine Lüge. Was auf das Kreuz gesetzt wurde, damit es alle sehen konnten, ist die Wahrheit darüber, wer Christus wirklich ist.
Herr, sogar, wenn ich unsicher bin, vielleicht es sogar nicht weiß, hilf mir, bei der Wahrheit zu bleiben. In dieser Welt, die voller Lügen steckt, die sich als Halbwahrheiten tarnen, hilf mir, bei der Wahrheit zu bleiben, ob mir das gefällt oder nicht. In meinen Gedanken, hilf mir, alles, was gesagt wird, auf seinen Wahrheitsgehalt zu prüfen, damit ich begreifen kann, was in jeder Situation die Wahrheit ist. Schließlich, bringe mich zu Dir, der Wahrheit in Person, damit ich die Wahrheit kennenlernen und frei sein darf von allen Lügen.
Hab‘ Dank, König Jesus, dass Du Diejenigen, die Dir nachfolgen wollen, in die Wahrheit und das Leben hinein führst. Führe heute meine Gedanken und meine Zunge, dass ich eine Person der Wahrheit sein darf. Hilf mir, vor jeder Unwahrheit zu fliehen, weil ich weiß, dass auch das kleinste Bisschen Unwahrheit eine Lüge ist. Mögen die Worte meines Mundes und die Überlegungen in meinem Herzen heute dem Vater gefallen. Amen.