Samstag 14. März 2020

Sie nahmen, deshalb Jesus und Er ging hinaus und trug Sein eigenes Kreuz an den Ort, welcher heißt Schädelstätte, was auf Hebräisch heißt Golgatha. Johannes 19:17
Jeder von uns muss sein eigenes Kreuz tragen. Wir müssen unsere Lasten allein tragen. Jesus trug die schwerste Last, denn Er trug die Last unserer Sünde bis zum Grab. Wir blicken auf Ihn, als würde Er gewaltsam geführt, aber in Wirklichkeit führte Er den Weg, um für uns die Befreiung aus der Knechtschaft von Sünde und Tod zu erwirken. Er führte, aber nur die, welche Ihm nachfolgen, werden herausfinden, wohin Er uns führt.
Herr, hilf mir zu erkennen, dass ich nirgendwo hingehen kann oder irgend etwas gewinnen kann ohne Dich. Führe mich auf Deinen Wegen, damit ich Dir treu folgen kann, wohin Du mich führst. Hilf mir, zu erkennen, dass ich ohne Dich nichts bin, aber, dass ich mit Dir all das sein kann, was ich sein soll. Führe mich auf Deinen Wegen und entlang auf Deinem Pfad, denn um das zu vollenden bist Du gekommen.
Danke Jesus, dass Du uns den Weg führst, sogar durch Deinen Tod am Kreuz. Schenke mir, dass ich Dir folgen darf, dahin, wohin Du mich führst, weil ich weiß, dass ich in Dir allein Hoffnung und Zukunft finde. Führe mich heute dabei, das zu tun, was Du mir aufträgst und hilf mir dabei, dass es mir egal ist, was irgend jemand darüber denkt, denn Du hast mich zu dem gemacht, der ich bin. Möge ich heute dem Vater Ruhm bringen.                             Amen