Freitag 28. Februar 2020

Sie führten nun Jesus von Kaiphas in das Prätorium; es war aber frühmorgens. Und sie gingen nicht hinein, damit sie sich nicht verunreinigten, sondern das Passa essen könnten. Joh 18,28
Die Regeln sind oft wichtiger als warum sie ursprünglich eingeführt wurden. Wir konzentrieren uns oft auf das, was wir kontrollieren können, aber wir üben keine Kontrolle aus. Machen wir weiter mit der Tagesordnung, ohne darauf zu achten, was sich abspielt. Das sind die Handlungen sündiger Menschen, die die Dinge nicht so sehen wollen, wie der Herr sie aufgezeigt hat. Der Herr ist in unserer Mitte, und wir verhalten uns so, als wäre Er es nicht.
Herr, rüttle mich wach, damit ich sehe, dass Du da bist. Schenke mir, dass ich die Dinge so sehen kann wie Du sie aufgezeigt hast und lass mich dann entsprechend handeln. Gewähre mir, dass ich nicht in bloße Routine verfalle, sondern statt dessen in all die Verheißungen hineinlebe, die Du mir durch den Glauben gegeben hast. Die Welt rüttelt an meiner Treue, aber Du bist gekommen, um mir das Leben zu schenken. Hilf mir, mich immer für das Leben zu entscheiden.
Danke, Herr Jesus für Dein Beispiel, der Du durch all das Unheil dieser Welt hindurch schreitest. Wir wissen, dass Du gekommen bist, um uns von den bedeutungslosen Dingen zu erretten und dafür allem in unserem Leben Bedeutung zu schenken. In diesem Bewusstsein hilf mir diesen Tag zu leben, weil ich weiß, dass alle Dinge jetzt in deinen Händen ruhen, wo sie immer waren. Amen.