Montag, 23. Dezember 2019

So redete Jesus und hob seine Augen auf zum Himmel und sprach: Vater, die Stunde ist da: verherrliche deinen Sohn, damit der Sohn dich verherrliche; denn du hast ihm Macht gegeben über alle Menschen, damit er das ewige Leben gebe allen, die du ihm gegeben hast. Joh 17, 1-2
Alle Zeit liegt in den Händen Jesu. Er weiß, was geschehen wird. Geschichte ist nichts Zufälliges, sondern etwas, was der allmächtige Herr sorgfältig geplant hat. Jesus wusste, dass Er sterben würde, auferweckt werden würde und zum Vater auffahren würde. Jesus wusste, dass Er kam, um den Weg zu bereiten für all die, die Ihm folgen würden. Jesus ruft alle die auf, die Ihm folgen werden, Ihm ganz einfach nachzufolgen. Du bist eingeladen, dich Ihm auf dieser Reise anzuschließen, von da, wo du bist, bis dahin, wohin Er dich mitnehmen wird.
Herr, hilf mir aufzustehen und Dir zu folgen. Nimm all die verrückten Zweifel von mir, die um meinem Kopf kreisen, damit ich durch Deine Autorität mit der Kraft ausgestattet werde, die mich befähigt, mein Leben als Dein Jünger zu leben. Du bist der Anfänger und Vollender meines Glaubens. Du führst mich, weil ich mich nicht selbst führen kann. Hilf mir, Dir zu folgen, egal, wohin du mich führst, weil ich im Grunde weiß, dass Du mich dahin führst, in Ewigkeit bei Dir zu sein.
Danke, Herr Jesus, dass Du den Weg führst von dieser verrückten Welt hin zum Heil der Ewigkeit. Hilf mir heute, treu zu folgen wohin Du mich führst, damit ich Dein Jünger sein darf. Schenke mir, dass ich fest auf der Wahrheit stehen darf, die Du aufgezeigt hast und, dass ich davon weder durch Umstände noch durch die vorherrschenden Winde der Lehre des Tages abgebracht werden darf. Möge ich Dir allein treu sein, Du mein Herr und Heiland. Amen.