Samstag 21. Dezember 2019

Siehe, es kommt die Stunde und ist schon gekommen, dass ihr zerstreut werdet, ein jeder in das Seine, und mich allein lasst. Aber ich bin nicht allein, denn der Vater ist bei mir. Joh 16,32
Egal, was kommen mag, egal, wie isoliert wir uns fühlen mögen, wir sind niemals allein. Der Herr ist mit uns. Die Welt hasst Jesus und sie hasst diejenigen, die in Ihm sind. Das bedeutet, dass die Welt dich hassen wird, wenn du glaubst, aber du bist nie allein. Bleibe in Ihm und Er in dir, und das Leben wird in die Ewigkeit führen. Man dient dem Herrn einfach dadurch, dass man Ihm über alle Dinge treu bleibt.
Herr, wenn ich um mich blicke und die Verrücktheit diese Zeitalters sehe, dann werde ich daran erinnert, dass sich einige Dinge nie ändern. Sie haben Dich gehasst, so macht es Sinn, dass sie mich hassen werden. Doch Du bist gekommen, nicht um Hass, sondern um Liebe zu bringen. Baue mich auf in Deiner Liebe, damit ich Dir immer ähnlicher werde und ein Abbild der Liebe Deines Vaters in einer Welt, die keine Liebe kennt.
Danke, Herr Jesus, dass Du den Preis bezahlt hast, um in einer Welt, die die Lügen liebt, die Wahrheit aufzuzeigen. Hilf mir heute, fest in Dir zu stehen, denn ich weiß, dass Du mir schon die Worte ewigen Lebens gegeben hast. Möge ich heute, in der Wahrheit, die Du gibst, das tun, was dem Vater gefällt. Lenke meine Handlungen, dass sie im Einklang mit Deinem vollkommenen Willen sein dürfen, denn ich weiß, dass Du alle Dinge zusammenführen wirst für immer und ewig für diejenigen, die Du schon immer gekannt hast. Amen.