Dienstag 03. September 2019

Als Jesus das gesagt hatte, wurde er betrübt im Geist und bezeugte und sprach: Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Einer unter euch wird mich verraten.  Joh. 13, 21
Jesus ist menschgewordener Sohn Gottes; Sein Lebensweg ist durch Zeit und Raum begrenzt. Er ist vollkommen von Gott, gleichzeitig aber auch Mensch innerhalb seiner irdischen Grenzen. Zeit und Raum sind Gegebenheiten die Gott nicht binden – Er selbst hat sie geschaffen. Jesus quält sich nun, weil Er weiß, Seine Stunde ist nahe und der, welcher Ihn verraten wird, hält sich schon bereit. Für uns bedeutet dies: wir müssen erkennen und wir müssen hinnehmen, was der Heilige Geist für uns vorgesehen hat.
Herr, hilf  mir, in Übereinstimmung mit dem Heiligen Geist auf Deine Wegweisungen zu achten. Geleite meine Gedanken und meine Taten, damit ich stets das Rechte tue. Gib mir Kraft,  um in allen Lebenslagen meine Zweifel überwinden zu können und um Dein Wort zu verstehen, damit ich stark werde durch das, was Du mich lehrst.
Danke, Herr, dass Du mir den Weg weist, Dein Schüler zu sein. Gib mir Kraft, damit ich stark genug bin, Dich niemals zu verraten. Stärke mich durch den Heiligen Geist, damit ich ein Leben im Einklang mit dem Willen des Vaters führen kann. Steh mir auch am heutigen Tag bei, wenn ich mich in Gedanken, Worten und Taten offen zu Dir bekenne, damit so auch andere Menschen erkennen, dass Du der Herr bist. Amen.