Samstag 13. Juli 2019

Da fragten sie nach Jesus und redeten miteinander, als sie im Tempel standen: Was meint ihr? Er wird doch nicht zum Fest kommen? Joh 11,56
Wenn man weiß, dass man verfolgt wird, würde man es nicht wagen, sich in der Öffentlichkeit zu zeigen – oder? Jesus handelt nicht so wie wir sündigen Menschen. Er kam mit einem Auftrag und nichts kann und wird ihn jemals aufhalten. Wir verstehen nicht, warum Gott mitten in unsere Not kam, um die zu retten, die nicht einmal wissen, dass sie Rettung brauchen.
Herr, lass mich erkennen, welch großes Werk du für uns vollbracht hast. Für dich war die Rettung der Verdammten wichtiger als alles andere, sogar wichtiger als dein Leben. Lass mich erkennen, dass ich Mut und Vertrauen brauche, wenn ich meinen Glauben leben will. Gib, dass ich Konfliktsituationen nicht scheue, denn da wird der geistliche Kampf ausgetragen. Ich weiß: was du vollbringst ist das, worauf es wirklich ankommt.
Herr, führe mich heute dahin, wo ich gebraucht werde und gib, dass mich nichts davon abhält. Bitte, hilf mir zu verstehen, dass der Weg, den du mich führst, für die Ewigkeit weitaus bedeutsamer ist als Schwierigkeiten, auf die ich in dieser vergänglichen Welt möglicherweise stoße. Schenke, dass ich meinen Glauben mutig bezeuge, dabei demütig bleibe und mit allem, was ich heute tue, dir und der Sache des Evangeliums diene.