Montag 10. Juni 2019

Jesus antwortete: Hat nicht der Tag zwölf Stunden? Wer bei Tag umhergeht, der stößt sich nicht; denn er sieht das Licht dieser Welt.    Joh 11,9
Dies ist ein unschätzbarer Hinweis: gehe deinen Weg innerhalb der dir bekannten Bahnen, meide Ungewissheiten! Tritt deinen Weg an in der Helligkeit des dir Bekannten! Sei zielgerichtet und entschieden! Was dir vorbestimmt ist, wird geschehen, aber solange du im Licht des Glaubens handelst, brauchst du wahrlich nichts zu fürchten.
Herr, im Alltag werde ich oft verführt, mein Leben in der Dunkelheit sinnloser Gedanken zu gestalten. Bitte hilf mir, den heutigen Tag in der Helligkeit Deiner Offenbarung erleben zu können. Steh mir bei, damit ich mich nicht fürchte, wenn mir heute scheinbare oder wirkliche Gefahren entgegenstehen.
Herr, ich lebe in einer Welt, die Gefahren bereithält und deshalb Angst macht; ich fürchte mich vor Dingen, bei denen es nicht in meiner Macht steht, sie zu kontrollieren. Dabei erwartet diese Welt von mir, dass ich Konfrontationen vermeide und sogar Sündhaftigkeit anderer Menschen hinnehme. Hilf mir, den Weg zu gehen, den Du mir weist und nichts zu fürchten, außer dem Vater Enttäuschungen zu bereiten. Stärke mich, damit ich heute getreu der Lehre, die Du uns offenbart hast, meinen Lebensweg gestalten kann. Amen.