Mittwoch 05. Juni 2019

“Da sandten die Schwestern zu Jesus und ließen ihm sagen: Herr, siehe, der, den du lieb hast, liegt krank.”   Joh 11,3
Maria ist nicht irgendeine Fremde, die den Herrn um einen besonderen Gefallen bittet. Sie ist eine Person, mit der Jesus eine Beziehung hat. Du und ich, wir sollten in eine Beziehung eintreten, so dass, wenn wir den Herrn um etwas bitten, es auf der Grundlage von Bekanntschaft geschieht und nicht als Fremde. Ja, der Herr liebt die Seinen, aber diese Liebe ist ewig und gründet sich auf höchste Wahrheit und ist nicht durch weltliche Umstände begrenzt.
Herr, führe mich durch Deinen Geist, die Beziehung aufzubauen, die Du mit mir eingegangen bist, damit ich in der Beziehung, die ewig währt, wachsen kann. Bewege mich dazu, über Dein Wort nachzudenken, weil ich weiß, dass Du mir Dein Wort gegeben hast, damit unsere Beziehung wachsen kann. Entferne die Dinge, die sich mir in den Weg stellen möchten. Hilf mir in allem, was ich unternehme, Dir kein Fremder zu sein und auch Dich nicht wegzuschieben als wärest Du mir ein Fremder.
Danke Herr, dass Du gekommen bist und mich hast wissen lassen, dass Du mich als Freund haben möchtest. Hilf mir heute, mich nach Anderen auszustrecken mit demselben Angebot der Freundschaft, das Du mir gemacht hast, weil du weißt, dass in der Ewigkeit alle Freunde sein werden. Gewähre mir, dass ich die Aufgaben, die Du mir übertragen hast getreu erfülle und auch an den Plätzen arbeite, wo ich daran gehindert werde, die Art von Freund zu sein, der Du zu jedem  bist. Möge ich doch heute als treu erfunden werden. Amen.