Dienstag 14. Mai 2019

Da entstand abermals Zwietracht unter den Juden wegen dieser Worte.   Johannes 10,19
Man kann Jesus gegenüber nicht gleichgültig sein; Er fordert von uns Antworten, Er verlangt Entscheidungen. Die Worte, die die Menschenmenge in Jerusalem von Jesus hörte, führte viele zum Glauben an Ihn, viele aber verschlossen ihre Ohren. Laßt uns mit den Worten des schwedischen Dichters Carl Bloberg Jesus zurufen, „wir erkennen Deine Größe an“.
Gott, wir danken Dir, dass Du Deinen Sohn zu uns geschickt und Ihm die Kraft gegeben hast, die gute Botschaft von Deiner Liebe mit uns zu teilen. Wir bekennen, dass wir manchmal nicht den Mut haben, nach Deinem Gebot zu handeln und stattdessen schweigen, wenn Lügen sich als Wahrheiten maskieren. Gib uns Mut und Kraft, denen, die noch nicht glauben, Dein Wort zu verkünden. Amen.
Herr, auch heute bleibt vielen Menschen die Bedeutung Deiner Worte unklar. Hilf uns, Dein Wort in seiner wahren Bedeutung zu verstehen, damit wir Deine Gnade erkennen. Amen.