Freitag 10. Mai 2019

“Der Mietling aber, der nicht Hirte ist, dem die Schafe nicht gehören, sieht den Wolf kommen und verlässt die Schafe und flieht – und der Wolf stürzt sich auf die Schafe und zerstreut sie –, denn er ist ein Mietling und kümmert sich nicht um die Schafe.” Johannes 10, 12-13
Gott ist der Schöpfer aller Dinge. Wir sind das Werk seiner Hände. Niemand liebt jeden einzelnen von uns so wie er. Selbst Hirten, die sich viel um ihre Herde kümmern, können sie nicht so sehr lieben wie unser Herr uns liebt. Gott kam in diese Welt, um sich dessen anzunehmen, was im Argen lag. Er ist Mensch geworden, weil ihm mehr an uns liegt als wir uns vorstellen können.
Herr, lass mich erkennen, dass deine Liebe zu uns immer größer ist als unsere Liebe und dass deine Treue immer größer ist als unsere Treue. Gib, dass ich dir und deinem Wort vertraue und auf deine Stimme höre. Lass mich das Hören auf deine Stimme immer besser lernen. Hab Dank dafür, guter Hirte, dass du in unsere Welt gekommen und einer von uns geworden bist.
Danke, dass du uns zur Wahrheit und zum Licht führst. Schenke, dass ich heute in deiner Wahrheit wandle und von ihr Zeugnis gebe. Guter Hirte, führe mich zu Menschen, die dir noch ferne stehen, dass auch sie Geborgenheit in deinen liebenden Armen finden.