Donnerstag 25. April 2019

Es kam vor Jesus, dass sie ihn ausgestoßen hatten. Und als er ihn fand, fragte er: Glaubst du an den Menschensohn?  Er antwortete und sprach: Herr, wer ist’s?, dass ich an ihn glaube.  Joh. 9,35-36
Sündige Menschen werden sich von uns zurückziehen. Wir sind sozial veranlagt und brauchen den Zusammenhalt, doch ist es nicht besser, sich mit denen zusammenzuschließen, die in der Wahrheit leben, statt in einer Grube voller Vipern zu verharren. Alles aufzugeben, was die Welt zu bieten hat, lässt sich nicht mit dem Gewinn der ewigen Herrlichkeit bei Gott vergleichen. Worauf es ankommt, ist allein der Glaube an den Ewigen und die Gewissheit, ihn von Angesicht zu Angesicht zu sehen.
Herr, hilf, dass ich zwischen Wichtigem und Unwichtigem unterscheide. Lass mich Wichtigem in meinem Leben stets die erste Priorität einräumen. Lass mich nicht auf Menschen hören, die den Leib zerstören, sondern auf Menschen, die den Willen des Vaters, dem Geber allen Lebens, tun . Hilf, dass ich meinen Glauben nicht verleugne.
Komm Herr Jesus und führe mich heute, dass ich an Deiner Zusage festhalte. Du stehst vor mir und reichst mir Deine Hand. Hilf, dass ich fest an Dich glaube, denn Du bist in diese Welt gekommen, damit alle, die an Dich glauben, ewiges Leben erlangen. Hilf mir, dass ich Dich vor meinen Mitmenschen offen bezeuge, damit auch sie Dich finden und ewiges Leben in Herrlichkeit bei Dir empfangen. Amen