Ostermontag 22. April 2019

“Von Anbeginn der Welt an hat man nicht gehört, dass jemand einem Blindgeborenen die Augen aufgetan habe.”   Johannes 9, 32
Nur wer von Anfang an (dabei) war, kann tun, was Jesus tut. Er kann aus Nichts etwas schaffen. In Christi Offenbarung hat sich Gott selbst gezeigt. Wir halten das nicht für möglich, doch ist bei Gott kein Ding unmöglich. Wir erkennen Gottes Wahrheit, wenn wir uns nicht durch vom Bösen inspirierte Lügen beeinflussen lassen.
Herr, ich begegne an jedem Tag ungläubigen Spöttern, die nicht an Dich glauben wollen. Lass mich festhalten an Deinem Versprechen in dem Bewusstsein, dass Du in diese verlorene Welt gekommen bist, um die Menschen, die Dir nachfolgen, zum ewigen Leben zu führen. Hilf, dass ich auf Dich höre und Dir folge.
Leite mich heute durch die Kraft Deines Heiligen Geistes, oh Herr, dass ich Deinen Zusagen vertraue. Lass mich besonders Deinem Versprechen Glauben schenken, dass wir Größeres tun können, weil Du zu Deinem himmlischen Vater zurückgekehrt bist. Hilf, dass ich heute voll Mut und Vertrauen an Deine Verheißung glaube und alles, was sein soll, zum Bau Deines Reiches auf Erden unternehme. Amen