Freitag 22. Februar 2019

Und der mich gesandt hat, ist mit mir. Er lässt mich nicht allein; denn ich tue allezeit, was ihm gefällt.  (Joh. 8,29)

 Jesus ist das Vorbild des göttlichen Lebens. Er zeigt uns, dass wir danach trachten sollen, den Willen des Vaters zu tun, indem wir die Dinge tun, die Ihm gefallen. Er lebte ein Leben, in dem Er dem Vater und Anderen diente, genauso wie auch wir leben sollen. Er ist das Vorbild, durch welches wir gelehrt werden, das Leben zu führen, das dem Vater gefällt.
Heiliger Geist, hilf mir, mit mir selbst und Anderen keine Spielchen zu spielen, sondern in der Tat im Einklang mit dem Willen des Vaters zu leben. Hilf mir, in meinem täglichen Leben das „Vaterunser“ zu leben,da ich weiß, dass dieses mich lehren wird, wie ich mein tägliches Leben leben soll. Bewege mich hin zu einem Ort der Treue gegenüber der Wahrheit, die mich frei macht.
Danke für all die Führung, die Du schenkst, Herr, damit ich vielleicht die Dinge in die Praxis umsetzen kann, die aus der Sicht des Vaters richtig sind und Ihm gefallen. Hilf mir heute, ein treuer Jünger zu sein, der Zeugnis ablegt von der Wahrheit Deiner Gegenwart in meinem Leben, damit das auch Andere sehen können. In allem, was ich sage und tue möge es offenkundig sein, dass Du in mir bist, um Deines Ruhmes willen. Amen.