Dienstag 19. Februar 2019

“Da fragten sie ihn: Wer bist du denn? Und Jesus sprach zu ihnen: Zuerst das, was ich euch auch sage.”  Johannes 8, 25
Wie oft muss man uns sagen, wer Jesus ist? Durch die Zeiten hindurch war es nicht das Problem, dass man den Menschen gesagt hat, wer Jesus ist, das Problem ist, dass sie nicht annehmen wollen, wer Jesus ist. Jesus ist der Weg, die Wahrheit und das Leben. Niemand kommt zum Vater, ausser durch Ihn. Wir können nichts Anderes erfinden. Die Wahrheit ist ausgesprochen worden.
Herr, auch ich will eine andere Möglichkeit erfinden, eine andere, als mich Dir ganz zu übergeben. Hilf mir in meinem Unglauben, dass ich davon wegkomme, zu versuchen, meine eigene Religion zu erfinden, hin zu einem treuen Glauben, der Dir folgt. Die Botschaft hat sich nie verändert, daher hilf mir zu akzeptieren, dass Du gesprochen hast, damit ich nicht ungläubig sondern gläubig sein darf.
Danke, Herr Jesus, dass Du dich an die einfache Wahrheit hältst. Wir sind verwirrt, weil wir einfach nicht auf das hören, was Du sagst. Du sagst uns, dass Du und der Vater eins seid. Das ist Dein Zeugnis. Hilf mir, dass ich nach diesem Zeugnis lebe und heute und alle Tage nicht davon abweiche, so dass andere die einfache Wahrheit erfahren dürfen, dass Du gekommen bist, um so viele zu retten, wie an die Wahrheit glauben. Amen.