Freitag 15. Februar 2019

“Da sprach Jesus abermals zu ihnen: Ich gehe hinweg und ihr werdet mich suchen und in eurer Sünde sterben. Wo ich hingehe, da könnt ihr nicht hinkommen.”   Johannes 8, 21
Wenn wir Jesus mit eigener Kraft und Macht erfahren wollen, wird uns dies nicht gelingen. Er ist zu uns gekommen. Wir gehen nicht zu ihm. Der Schlüssel liegt in den Worten: „Soviel ihn aber aufnehmen.“ Unser himmlischer Vater will, dass wir auf seinen Sohn hören. Er ist in den Himmel aufgefahren, um uns seinen Heiligen Geist zu senden. Seinen Ruf gilt es zu befolgen.
Herr, hilf, dass ich begreife, dass ich aus eigener Kraft nicht zu Dir finde, sondern dass Du Mensch geworden bist, um mich von meinem sündigen Wesen zu erlösen. Lass mich nicht auf mein Wissen und meinen Verstand vertrauen, sondern hilf, dass ich mich allein auf Dich verlasse. Herr, ich will auf Dein Wort hören und in ihm wachsen. Gib mir ein Ja zu dem Weg, den Du mich führen willst. 
 Danke, Herr Jesus, dass Du Mensch geworden bist, um alle, die Dir nachfolgen, zu erretten. Lass mich akzeptieren, dass ich ohne Dich nichts tun kann. Führe mich auf rechter Straße und in der Wahrheit, dass durch mein Zeugnis andere Menschen die Gelegenheit erhalten, sich von ihren Sünden erretten zu lassen. Lass mich für meine Mitmenschen ein Segen sein. Amen