Mittwoch 13. Februar 2019

“Da fragten sie ihn: Wo ist dein Vater? Jesus antwortete: Ihr kennt weder mich noch meinen Vater; wenn ihr mich kenntet, so kenntet ihr auch meinen Vater.”  Joh 8,19
Müssen wir uns wundern, dass Jesus gesagt hat, dass wir nur durch ihn zum Vater kommen? Er sagt uns, dass Gott in diese Welt gekommen ist: Er ist der Heiland. Wenn Du Gott kennen willst, musst Du Jesus kennen. Wenn Du Jesus kennst, kennst Du den Vater. Als Christen müssen wir Jesus nachfolgen, um zu seinem himmlischen Vater zu kommen.
Herr, das Geheimnis der Dreifaltigkeit ist schwer zu verstehen. Viele Menschen verstehen nicht, dass Du selbst zu jedem von uns gekommen bist, damit wir eins sind mit Dir. Hilf mir heute, dass dies für mich nicht bloßes Kopfwissen ist, sondern eine persönliche Beziehung mit Dir, damit die Sünde in mir ihre Macht verliert und ich Dir mehr und mehr ähnlich werde.
Ich danke Dir, Herr Jesus, dass Du mich verstehen lässt, was (die Welt) nur schwer versteht. Lass mich in der einfachen Wahrheit leben, dass Du und der Vater eins seid. Lass mich heute so handeln, dass ich Deinen Willen für mich erkenne und tue in dem Wissen, dass wahr ist, was Du sagst. Hilf mir, anderen zu helfen, so wie Du es von mir willst, zur Ehre und zum Ruhm. Amen