Montag 11. Februar 2019

Auch steht in eurem Gesetz geschrieben, dass zweier Menschen Zeugnis wahr sei.   Johannes 8, 17
Der Herr Jesus kennt das Gesetz der Dreifaltigkeit. Er bezieht sich darauf, indem er auf die menschliche Vernunft verweist, um Gottes Handeln zu beschreiben. Er richtet nicht, um zu zerstören, sondern handelt vergleichbar einem Künstler, der sein Werk perfektionieren will. Der Herr arbeitet ständig durch den (von ihm geschenkten) Glauben an uns, damit wir mehr und mehr seinem Bild entsprechen. Dies bezeugt er uns in der Schrift.
Herr, hilf mir, dass all mein Reden im Einklang mit Deinem Wort ist. Schenk mir, dass ich nicht auf die Lüge dieser Welt hereinfalle, die immer nur das eigene Ich sucht, sondern lass mein Reden und mein Tun ein Hinweis auf Dein ewiges himmlisches Reich sein. Ich bitte Dich um Deinen Heiligen Geist, damit mein Zeugnis von Dir wahr und glaubhaft ist.
 Ich danke Dir, Herr Jesus, dass Du für mich vor Deinem Vater einstehst und bezeugst, dass ich mein Leben im Glauben an Dich gelebt habe. Hilf mir, dass ich zu dem werde, wozu Du mich fähig machst. Amen