Donnerstag 29. November 2018

Ihr aber, tretet herzu, ihr Söhne der Zauberin, ihr Kinder des Ehebrechers und der Hure! Mit wem wollt ihr euren Spott treiben? Über wen wollt ihr das Maul aufsperren und die Zunge herausstrecken? Seid ihr nicht abtrünnige Kinder, ein verkehrtes Geschlecht.   Jesaja 57, 3-4
Viele machen sich über den Herrn lustig, machen Späße und handeln so, als wäre Er nichts. Das war damals so und das stimmt auch heute noch. Der Herr ist Herrscher, und wir sind Seine Schöpfung und alles um uns herum. Er hat uns geschaffen. Wer sind denn die, die sich über den Herrn lustig machen? Obwohl sie nichts gewinnen und alles verlieren, schließen sich ihnen doch die um sie herum an. Geht weg von denen, die spotten und kommt näher zum Herrn.
Herr, diese Welt steckt voll von Menschen, die Dich nicht kennen. Es gibt viele, die nur für sich selbst suchen und so viele zu Fall bringen, wie sie nur können. Herr, hilf mir klar zu erkenne, wie das Verspotten und Spaß haben weitergeht, denn ich weiß doch, dass in Dir Hoffnung und Zukunft ist, und dass es außerhalb von Dir nur Zerstörung, Entsetzen und Leere gibt. Führe mich, oh Herr, auf meinem Lebensweg, dass ich dem schmalen Pfad folgen darf.
Herr Jesus, Du hast die erduldet, die sich über Dich lustig gemacht und in ihrer Selbstüberschätzung Dir alle möglichen Schimpfnamen gegeben haben und dich schließlich töten ließen. Führe ich weg von solchen Teufelszeug, damit ich mich festhalten kann an der offenbarten Wahrheit Deines Lebens. Deines Todes und Deiner Auferstehung. Führe mich darin, mein Leben so zu führen, wie Du gewollt hast, dass man es leben soll – zur Ehre des Vaters. Möge ich von Dir lernen, während ich mit Dir auf dem schmalen Weg gehe. Amen.