Donnerstag 15. November 2018

Hört mir zu, die ihr der Gerechtigkeit nachjagt, die ihr den HERRN sucht: Schaut den Fels an, aus dem ihr gehauen seid, und des Brunnens Schacht, aus dem ihr gegraben seid. Schaut Abraham an, euren Vater, und Sara, von der ihr geboren seid. Denn als einen Einzelnen berief ich ihn, um ihn zu segnen und zu mehren.   Jesaja 51, 1-2
Was sind eure Wurzeln? Ist es das Erbe eurer menschlichen Geschichte? Ist es eure Ausbildung, die ihr bekommen habt? Ist es der Glaube, den der Herr euch durch die Abstammung von Abraham geschenkt hat, der glaubte und den der Herr als gerecht ansah. Glaube ist ein Geschenk, das Gott allen gibt, durch Seine Gnade und ihnen einen Platz schenkt in der Glaubensfamilie, die auf  Abraham als den Anfänger des Glaubens blickt.
Herr, ich mache es so geheimnisvoll, aber, es ist viel einfacher. Hilf mir, zu erkennen, dass Du mir einen Glauben geschenkt hast, der in Dir und durch Dich fortbesteht, weil Du Dich den Propheten und Patriarchen durch die Jahrhunderte zu erkennen gegeben hast. Führe mich, so bete ich, dieses Glaubensleben, das Du mir geschenkt hast, zu leben, denn ich weiß, dass sich nur das erfüllen wird, was Du geplant hast. Möge ich wachsen in dem Felsen des Glaubens, aus dem Du mich herausgehauen hast.
Herr Jesus, Du bist der Fels der Hoffnung für alle. In Dir allein finden wir  unser ganzes Sein. Führe mich, so bete ich, in dieses Glaubensleben hineinzuleben, das Du mir geschenkt hast, denn ich weiß, dass ich nur in Dir allein all das finden werde, was ich je hoffen konnte zu finden. Führe mich auf Deinen Wegen, oh Herr und schenke mir, dass ich die ewigen Verheißungen kennenlerne, die Du den Gläubigen, die vor mir gewesen sind, geschenkt hast. Möge ich von heute ab als treu erfunden werden durch Deine Liebe, die niemals fehlt. Amen.