Donnerstag 08. November 2018

Ich kleide den Himmel mit Dunkel und hülle ihn in Trauer. Gott der HERR hat mir eine Zunge gegeben, wie sie Jünger haben, dass ich wisse, mit den Müden zu rechter Zeit zu reden. Alle Morgen weckt er mir das Ohr, dass ich höre, wie Jünger hören.   Jesaja 50, 3-4
Der Herr ruft uns auf, Jünger zu sein. Er hat immer nach denen gerufen, die Ihm folgen und von Ihm lernen wollten. Es geht nicht darum, herauszufinden, wie man die Sünde überwinden kann, sondern auf den Einen zu schauen, der weiß, wie man dich von dem Platz, wo du jetzt bist, dahin führen kann, wo du sein solltest. Vertraue auf den Herrn und folge Ihm alle Tage Deines Lebens, denn Er bereitet dich auf das ewige Leben vor. Das hat der Herr zustande gebracht.
Herr, ich treibe Spielchen, tanze herum und versuche dabei so zu leben, wie ich denke, dass es Dir  und  anderen gefallen wird. Hilf mir, über mich hinauszuwachsen und gemäß dem Weg zu leben , den Du von Anfang an für mich vorgezeichnet hast. Führe mich auf dem Weg meiner Jüngerschaft, damit ich lerne, wie man folgt, wie man zuhört und wie man im Einklang mit Deinem zeitlosen und vollkommenen Willen lebt. Führe mich jetzt und immer auf Deinen Wegen.
Herr Jesus, Du bist gekommen in Erfüllung einer Prophezeiung, um so viele, wie bereit waren, Jünger zu werden, auf dem Weg zu führen, den Du vorgelebt und festgelegt hast. Führe mich jetzt und immer auf Deinem Weg, damit ich von Dir lernen kann, wie man lebt und wie man in Übereinstimmung mit dem Willen des Vaters lebt. Möge ich jetzt und immer auf dich schauen, Herr, damit Du mich in allen Situationen führst. Amen.