Sonntag 02. September 2018

Und der Rabschake trat hin und rief laut auf Hebräisch und sprach: Hört die Worte des großen Königs, des Königs von Assyrien!  So spricht der König: Lasst euch von Hiskia nicht betrügen; denn er kann euch nicht erretten. Und lasst euch von Hiskia nicht vertrösten auf den HERRN, wenn er sagt: Der HERR wird uns erretten, und diese Stadt wird nicht in die Hand des Königs von Assyrien gegeben werden.  Jesaja 36, 13-15
Die Herrscher dieser Welt  werden sagen, was sie wollen, um die Menschen davon zu überzeugen, ihren Komplotten und Plänen zu folgen.  Nur dem Herrn kann man vertrauen. Doch von einer Generation zur anderen werden die Leute denen zuhören, die in diesem Zeitalter herrschen und dem glauben, was diese berichten. Seid nicht enttäuscht, wenn das, was man sagt, nicht übereinstimmt mit dem, was der Herr schon gesagt hat, es wird zunichte gemacht werden, weil alle irdischen Herrscher zunichte gemacht werden. Die Frage ist nur nicht ob, sondern wann.
Herr, hilf mir, zu erkennen, dass Dein Wort sich immer erfüllt hat  und sich erfüllen wird, so wie Du es gesprochen hast. Bewahre mich davor, den  Lügen der Bösen zu glauben, damit ich in der Wahrheit Deines Wortes leben darf. Hilf mir, nach Deinen Geboten zu leben, weil ich weiß, dass alles, was Du gesprochen hast, sich genau so erfüllen wird, wie Du es gesprochen hast. Möge ich von Dir lernen, dessen Wort wahr ist und dessen Pläne gerecht sind.
Lieber Vater im Himmel! Wie viele meiner Mitmenschen komme ich ins Schleudern, wenn ich mir vor Augen halte, welchen gefährlichen und oft schädlichen Blödsinn die Politiker dieser Welt von sich geben. Bitte, hilf mir, wie all meinen Brüdern und Schwestern zu erkennen, dass  es Worte der Wahrheit und echte Hilfe nur bei Dir gibt. Erbarme Dich über uns alle.  Amen.