Samstag 25. August 2018

Und wo es zuvor trocken gewesen ist, sollen Teiche stehen, und wo es dürre gewesen ist, sollen Brunnquellen sein. Wo zuvor die Schakale gelegen haben, soll Gras und Rohr und Schilf stehen. Und es wird dort eine Bahn sein, die der heilige Weg heißen wird. Kein Unreiner darf ihn betreten; nur sie werden auf ihm gehen; auch die Toren dürfen nicht darauf umherirren.  Jesaja 35, 7-8
Was der Herr gerade vorbereitet, übersteigt bei Weitem unser Denkvermögen. Er wird das nehmen, was ein Hindernis war und daraus etwas  Schönes und Entzückendes machen. Bis dahin lassen wir uns vom Herrn bedienen, wenn Er enthüllt, was noch kommen soll. Was vorbereitet wird, ist für die bestimmt, die in Ihm sind. Die Wege des Herrn sind für die bestimmt, die Ihm folgen, jetzt und ewig. Kehrt um zum Herrn und erkennt Seine Güte.
Herr, ich werde ungeduldig und möchte, dass die Dinge jetzt schon besser werden. Hilf mir,so bete ich, zu erkennen, dass alle Dinge wahrhaftig in Deinen Händen ruhen und, dass, egal,was morgen oder übermorgen kommt, Du für alle Morgen da sein wirst, bis ich Dich von Angesicht zu Angesicht schauen werde. Führe mich hinein in die Treue und bewahre mich davor, mich Denjenigen anzuschließen, die sich gegen Dich auflehnen. Führe mich auf den Pfad der Jüngerschaft.
Herr, Du bist gekommen, um die zu retten, die Dir nachfolgen wollen, heraus aus dieser  Welt von Sünde und Rebellion und hinein in das ewige Königreich der Rechtschaffenheit. Führe mich, so bete ich, immer Deiner Führung zu folgen und meine eigenen Missetaten zu bereuen und immer nach dem zu trachten, was dem Vater gefällt. Hilf mir heute, auf dem schmalen Pfad zu bleiben und durch Deinen Heiligen Geist geführt zu sein.  Amen.