Donnerstag, 8. März 2018

Und nun, Vater, verherrliche du mich bei dir mit der Herrlichkeit, die ich bei dir hatte, ehe die Welt war.   Joh 17,5
Das ist eine schwer verständliche Aussage. Sie bezieht sich teilweise auf die Schöpfung. Jesus ist gekommen, um die Wirkung der Sünde, die in eine vollkommene Schöpfung eingedrungen war, aufzuheben. Wer an der Erlösung teilhat, hat teil an der Erneuerung, die Jesus begonnen hat. Du hast zwei Möglichkeiten: entweder du bleibst in der unvollkommenen Welt oder du folgst Jesus nach. Wohin oder zu wem sonst kannst du gehen, wenn du nicht dem nachfolgen willst, durch den alle Dinge geschaffen sind?
Herr Jesus, leite mich durch dein Vorbild, dass ich der Mensch werde, als den Gott mich geschaffen hat. Hilf, dass ich mich nicht mit etwas zufriedengebe, wofür ich eine Vorliebe habe, sondern lass es mir ein Anliegen sein, dir gleich zu werden. Gib, dass ich jeden Tag annehme mit allem, was er bringt. Lass mich im Glauben wachsen und gewiss werden, dass meine Zeit in deinen Händen liegt.
Danke. Herr Jesus, dass du unserem Leben Sinn gibst. Hilf mir heute, auf das Ziel hinzuleben, das du uns durch dein Erdenleben gezeigt hast. Hilf mir, in deiner Nachfolge andere Menschen zu erreichen, dass auch sie mit dir, unserem Herrn und Meister, verbunden sein können, um auf das Ziel hin zu leben, für das sie geschaffen wurden. Lass mich durch mein Glaubensleben anderen ein Segen sein. Amen.